Die Wiedergabe auf der Timeline erscheint in Camtasia unter Windows abgehackt, unsynchronisiert oder verzögert

Problem

Während der Bearbeitung in Camtasia erscheinen die Timeline- und/oder Canvas-Vorschau abgehackt, verzögert oder asynchron.

Lösung

Option 1: Ein Proxy-Video erstellen (Camtasia 2021 und neuer)

Erstellen Sie ein Proxy Ihrer hochauflösenden Videos, um die Bearbeitungsleistung zu verbessern, z. B. Verzögerungen oder Sprünge bei der Wiedergabe.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Medien“ in der Clip-Auswahl und wählen Sie Proxy-Video > Proxy-Video erstellen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, erscheint ein Symbol in Videominiaturansicht.

c2021-Proxyvideothumbnail.png

Das Video wird während der Bearbeitung in geringerer Qualität abgespielt, das endgültige Video wird jedoch in der ursprünglichen Qualität produziert.

Option 2: Camtasia auf die Verwendung von Hochleistungsgrafiken einstellen

Ändern Sie die Grafikeinstellungen Ihres Computers aufHochleistung:

  1. Klicken Sie auf Ihr Windows 10-Startmenü und gehen Sie zu „ Einstellungen“.
  2. Wählen Sie „ System“.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf „Grafikeinstellungen“.
  4. Vergewissern Sie sich, dass die Desktop-App unter „Eine App für die Einstellung wählen“ ausgewählt ist.
  5. Klicken Sie auf „ Durchsuchen „ und navigieren Sie zu : C:\Programme\TechSmith\Camtasia 2020
  6. Klicken Sie auf „ CamtasiaStudio.exe “ und dann auf „Hinzufügen“.
  7. Klicken Sie auf „ Optionen “ und wählen Sie dann die Option „Hochleistung“.
  8. Wiederholen Sie die oben genannten Schritte 5–7, fügen Sie jedoch stattdessen „ CamRecorder.exe “ hinzu.

Video zu den oben genannten Schritten:

Option 3: Camtasia in den reinen Softwaremodus ändern

  1. Wählen Sie Bearbeiten > Einstellungen > Erweitert.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü „Hardwarebeschleunigung“ die Option „Reinen Softwaremodusverwenden“.
    2016-09-14_8-37-50.png
  3. Klicken Sie auf „ OK
  4. Starten Sie Camtasia neu.

Option 4: Bearbeitungs- und Medienabmessungen abgleichen

Wenn die Bearbeitungsabmessungen mit den Abmessungen der Quellmedien übereinstimmen, verbessert sich die Leistung, da Camtasia beim Skalieren der Medien weniger Aufwand betreiben muss. Dies gilt sowohl für Videos als auch für Bilder. Weitere Informationen finden Sie in unserem Tutorial „Gestochen scharfe klare Bildschirmvideos erhalten“.

Um die Abmessungen der Clip-Auswahl anzuzeigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei in der Medienablage und wählen Sie „ Eigenschaften “ (Camtasia 9 und neuer) oder „Details“ (Camtasia 8).

Um die Projektbearbeitungsabmessungen anzuzeigen, wählen Sie in Camtasia und neueren Versionen: Datei > Projekteinstellungen > Canvas - Abmessungen. Für Camtasia 8 siehe folgendes Beispiel.
CS_dimensions.png

Option 5: Quellmedienstandort

Das Importieren von Inhalten von externen Festplatten, Netzlaufwerken oder Cloud-basierten Laufwerken kann zu Leistungsproblemen führen. Wenn Sie dies getan haben, können Sie Ihr Projekt als ZIP-Datei exportieren und von Ihrer internen Festplatte erneut importieren:

  1. Wählen Sie Datei > Als ZIP exportieren ...
  2. Wählen Sie einen Ordner auf Ihrer lokalen Festplatte, um die ZIP-Datei zu speichern.
  3. Wählen Sie die Option „ Alle Dateien aus der Clip-Auswahl in ZIP einschließen“.
  4. Klicken Sie auf „ OK“.
  5. Suchen Sie die soeben erstellte ZIP-Datei, entpacken Sie sie und öffnen Sie die Projektdatei.

Falls Sie aus Ihrem Desktop- oder Dokumentenordner importieren und dort speichern, stellen Sie bitte sicher, dass dieser nicht mit OneDrive synchronisiert wurde:

mceclip0.png

Option 6: Bitrate reduzieren

Videodateien mit extrem hohen Bitraten können zu Leistungsproblemen führen. Für die meisten Benutzer ist alles über 20 Mbps (20.000 Kbps) normalerweise nicht erforderlich. Um die Bitrate zu reduzieren, konvertieren Sie das Video mit Handbrake in MP4:

Laden SieHandbrake herunter und sehen Sie sich das folgende Tutorial an, um zu erfahren, wie Sie die Datei mit Handbrake in MP4 konvertieren.

Option 7: Systemspezifikationen überprüfen

Um die Wiedergabeleistung optimal zu nutzen, empfehlen wir einen Rechner, der die in unseren Systemanforderungenempfohlenen Spezifikationen oder höher erfüllt. In diesem Supportartikel finden Sie Richtlinien für die Arbeit mit bestimmten Inhalten. In seltenen Fällen haben wir beobachtet, dass Camtasia die diskrete Grafikkarte auch im Hochleistungsmodus nicht nutzt. So erzwingen Sie das auf dem Computer:

  1. Klicken Sie auf das Windows-Startmenü und geben Sie „Gerätemanager“ ein.
  2. Öffnen Sie den Gerätemanager.
  3. Öffnen Sie „Anzeigeadapter“ und deaktivieren Sie die integrierte Grafikkarte. *Wenn hier nur eine aufgelistet ist, deaktivieren Sie diese NICHT! Wenn Sie auf einem Desktop arbeiten, stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Monitor an die diskrete Grafikkarte auf der Rückseite Ihres Computers angeschlossen ist, bevor Sie die integrierte Grafikkarte deaktivieren.


  4. Starten Sie den Computer nach der Deaktivierung neu.
  5. Öffnen Sie Camtasia und prüfen Sie, ob die gleichen Leistungsprobleme auftreten.

Option 8: Camtasia aktualisieren

Um Camtasia zu aktualisieren, wählen Sie Hilfe > Nach Updatessuchen. Updates können auch von der TechSmith- Downloadseiteheruntergeladen werden.