Camtasia (Windows): Versionsübersicht

2. April 2024: Camtasia 2023.4.5

Neue Funktionen

  • Assets direkt in Camtasia durchsuchen! Sie können Assets jetzt nach Kategorien durchstöbern oder die Suche nutzen, ohne den Camtasia Editor zu verlassen. Sie haben Zugriff auf Titel, Videoclips, Animationen, Bilder, Callouts und vieles mehr. So können Sie mit Camtasia schneller als je zuvor ansprechende Inhalte erstellen!

Fehlerbehebungen

  • Fehlerbehebungen bei der Lokalisierung.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn ein Medienclip mit mehreren Videostreams zur Timeline hinzugefügt wurde.
  • Behoben: Bei Tastaturbefehl-Callouts funktionierte die Navigation zum nächsten Medienclip auf der Timeline nicht immer wie erwartet.
  • Behoben: Wenn im Startbildschirm zwischen den Tabs zum Entdecken von Assets gewechselt wurde, wurde unter Umständen die Meldung angezeigt, dass keine Verbindung zum Internet besteht.
  • Behoben: Einige AVI-Dateien konnten nicht korrekt gerendert und im Projekt gespeichert werden.
  • Behoben: Unter den Tabs im Werkzeugbereich wurde bei bestimmten DPI-Auflösungen zusätzlicher Leerraum angezeigt.

19. März 2024: Camtasia 2023.4.4

Aktualisierungen

  • Die Tastatursteuerung für den Eigenschaftenbereich wurde verbessert.
  • Die Funktion Batch-Export wurde zum vereinfachten Exportieren-Menü hinzugefügt.
  • Neue Kriterien für das automatische Ersetzen von Quelldateien durch Proxydateien, unter anderem große Abmessungen und als problematisch bekannte Dateitypen. Vereinfachtes Exportieren-Menü. Der Leuchteffekt beim rechteckigen Aufnahmebereich wurde entfernt, um die Aufnahmeleistung zu verbessern.
  • Im Countdown-Fenster des Recorders (3-2-1) können Anwender jetzt durchklicken.

Verbesserungen der Performance

  • Behoben: Performance-Problem, das auftreten konnte, wenn geheftete Medien genutzt wurden.

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • WiX-Aktualisierung, die die Sicherheitslücke CVE 2024-24810 behebt, über die ein Angreifer vor Ort seine Zugriffsrechte erweitern konnte, wenn das Camtasia-Installationsprogramm ausgeführt wurde.
  • Aktualisierung von libexpat auf Version 2.6.0.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn im Batch-Dialog die Taste gedrückt wurde.
  • TREC-Dateien werden nicht mehr standardmäßig durch Proxydateien ersetzt.
  • Behoben: Bei einigen Quellmedien konnten Fehler beim Ersetzen durch Proxydateien auftreten.
  • Behoben: Über Camtasia Rev gespeicherte Projekte erhielten unter Umständen falsche Standardnamen.
  • Behoben: Wenn Animationen mit Clipgeschwindigkeit genutzt wurden, trat unter Umständen unerwartetes Verhalten auf.
  • Behoben: Die Vorschau beim Bewegen des Cursors auf einen Clip funktionierte für MOV-Dateien in der Clip-Auswahl nicht korrekt.
  • Behoben: Wenn die Timeline gelöst wurde, verhielten sich einige Medienclips nicht wie erwartet.
    Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn die Funktion Sprache-zu-Schrift mit einem ausgewählten gehefteten Medienclip verwendet wurde.
  • Behoben: Wenn das Editorfenster in maximiertem Zustand geschlossen wurde, wurde es beim Programmstart nicht korrekt maximiert.

13. Februar 2024: Camtasia 2023.4.3

Aktualisierungen

  • Neues Cursorpack „Valentinstag 2024“.
  • Die Vorschaubilder in der Clip-Auswahl wurden an das Standard-Leinwandlayout angepasst.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Die Vorschau von visuellen Effekten auf der Leinwand wurde bei Proxyvideos und/oder Vektorgrafiken unter Umständen nicht korrekt gerendert.
  • Der Community-Support-Link wurde aus dem Camtasia Startfenster entfernt, weil er nicht mehr verwendet wird.
  • Behoben: Im Camtasia Startfenster konnte der Recorder nicht per Tastaturbefehl gestartet werden.
  • Behoben: Unter Umständen konnten Medienclips nicht aus der Clip-Auswahl zur Bibliothek hinzugefügt werden.
  • Behoben: Einige Quelldateien konnten nicht rückwärts abgespielt werden und es war nicht möglich, Proxymedien für sie zu erstellen.

23. Januar 2024: Camtasia 2023.4.2
Aktualisierungen

  • Beim Importieren von .trec-Dateien wird im Standardlayout des Editors das Webkamera-Video jetzt größer dargestellt.
  • Bei Projekten, die aus Camtasia Rev importiert werden, wird nicht automatisch ein Hintergrund hinzugefügt, wenn die Bildschirm- oder Kameraaufnahme die gesamte Fläche der Leinwand einnimmt und der Effekt „Hintergrund entfernen“ nicht angewendet wurde.
  • In Camtasia Rev wurde ein Tooltipp mit Informationen zu Rev-Hintergründen ergänzt.
  • Der Batch-Exportassistent akzeptiert jetzt MP4-Dateien und TREC-Dateien als Quellmedien für Batch-Exporte.
  • Neue Option in den Optionen: Älteste Proxydateien automatisch löschen, wenn die Dateigröße einen Schwellenwert überschreitet.
  • Quellmedien an Speicherorten mit Cloud-Synchronisierung werden jetzt standardmäßig durch Proxydateien ersetzt. Dieses Verhalten kann in den Optionen deaktiviert werden.
  • Anwender werden jetzt gewarnt, wenn ein mit einem Cloud-Speicherdienst synchronisierter Ordner als temporärer Speicherort festgelegt wird. Dies wird nicht empfohlen.
  • Projekte und/oder Medien können jetzt in den Batch-Exportdialog gezogen und dort abgelegt werden.
  • Der Batch-Exportassistent unterstützt jetzt die Option „Mehrere Dateien aus Markierungen erstellen“.
  • Das Aussehen der Aufnahme-Schaltfläche im Camtasia Startfenster wurde verbessert.
    In Camtasia Rev wurde ein klassisches Camtasia-Layout ohne Hintergrund hinzugefügt.

Verbesserungen der Performance

  • Verschiedene Verbesserungen der Performance.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn eine AVI- oder WMV-Quelldatei unter die Positionsanzeige gezogen wurde.
  • Behoben: Der Netzwerk-Sicherheitshinweis wurde nicht in der Sprache der Installation angezeigt.
    Behoben: Speicherleck bei den Timeline-Medien.
  • Behoben: Beim Trimmen des ersten Untertitels in einem Projekt wurde unter Umständen ein ungültiger Untertitel erstellt.
  • Die Synchronisierung von Untertiteln kann jetzt wieder über die [ESC]-Taste beendet werden.
  • Während eines gesprochenen Kommentars und der Synchronisierung von Untertiteln sind die Herunterladen-Schaltfläche und die Flyout-Schaltfläche zum Aufnehmen jetzt deaktiviert.
  • Dynamische Hintergründe und andere Shader-basierte Medien werden nach „Löschen und Lücke schließen“ nicht mehr übersprungen.
  • Behoben: Unter Umständen wurde Anwendern mit gültiger Camtasia-Lizenz kurzzeitig ein Testphasen-Dialog angezeigt.
  • Auf Systemen mit eigener Videokarte wird bei der Funktion „Hintergrund entfernen“ jetzt standardmäßig die Qualitätseinstellung „Detailliert“ verwendet.
  • Behoben: Bei der Cursor-Bearbeitung auf gehefteten Medien kam es unter Umständen zu einem Absturzfehler oder anderen unerwünschten Verhaltensweisen.
  • Behoben: Beim Klicken auf „Analysieren“ schlug die Rauschreduzierung manchmal fehl.
  • Behoben: Einige Videos wurden unter Umständen seitenverkehrt dargestellt, wenn visuelle Effekte angewendet wurden.
  • Behoben: Unter Umständen wurden Untertitel bei der Synchronisierung nicht richtig gescrollt.
  • Behoben: Fehler im neuen Exportdialog, der dazu führte, dass Änderungen an den Einstellungen beim Wechsel zwischen Tabs verloren gingen.
  • Behoben: Unter Umständen wurden die Tooltipps der Aufnahme-Symbolleiste in der Aufnahme angezeigt.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Speichern eines eigenständigen Projekts auftreten konnte.
  • Die Konsistenz visueller Effekte bei verschiedenen Quellmedientypen wurde verbessert. Dies schließt Unterschiede bei Lottie-Dateien und Proxymedien im Editor ein.
  • Behoben: Bei einer Rückgängig-Aktion während des Zuschneidens wurden unter Umständen mehrere Rückgängig-Punkte angelegt.

12. Dezember 2023: Camtasia 2023.4.1
Aktualisierungen

  • Verbesserte Fortschrittsanzeige beim Exportassistenten.
  • Der Effekt „Audio hervorheben“ wird jetzt bei Mikrofonaufnahmen automatisch angewendet.
  • Aktualisierungen für IT-Administratoren
  • Unity wurde durch DryIOC 5.4.3 ersetzt.

Fehlerbehebungen

  • Verbessert: Fehlerbehandlung bei Lizenzierungsfehlern aufgrund von Berechtigungsproblemen.
  • Behoben: In manchen Umgebungen konnten Assets nicht über den Asset-Tab importiert werden.
  • Behoben: Beim Speichern eigenständiger Projekte auf OneDrive fehlten unter Umständen Mediendateien.
  • Behoben: Cursor wurden unter Umständen in der falschen Größe aufgezeichnet.
  • Behoben: Beim Export von Projekten, deren Abmessungen nicht durch zwei teilbar waren, trat unter Umständen eine schwarze Linie auf.
  • Behoben: Nach dem Teilen eines Medienclips wurden die Lautstärke-Tooltipps nicht angezeigt.
  • Beim Öffnen von Projektdateien mit Dateipfaden im Netzwerk werden die Anwender jetzt zur Bestätigung aufgefordert, um einem potenziellen Sicherheitsrisiko vorzubeugen. Dieses Problem wurde von @gokuKaioKen_ gemeldet – vielen Dank dafür.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn während der Anmeldung Hilfedokumente aufgerufen wurden.
  • Behoben: Fehler, der die Proxy-Ersetzung von MTS-Dateien verhindern konnte.

29. November 2023: Camtasia 2023.4.0

Neue Funktionen

  • Verbesserungen beim Batch-Export von Videos
    • Ab sofort ist es viel leichter, Export-Einstellungen für mehrere Dateien in Camtasia festzulegen! Der Batch-Exportassistent wurde verbessert. Jetzt lassen sich mehrere Projekte zu einer Warteschlange hinzufügen und alle zusammen exportieren. Dabei sind alle Standard-Exportprofile und Ihre benutzerdefinierten Exportprofile verfügbar. So können Sie mehrere Projekte auf einmal in verschiedenen Abmessungen und Formaten exportieren. Während der Batch-Exportassistent von Camtasia arbeitet, können Sie an Ihrem aktuellen Projekt weiterarbeiten oder etwas ganz anderes machen.

Aktualisierungen

  • Neues Cursorpaket mit drei Cursorsymbolen (Weihnachtsbaum, Zuckerstange, Weihnachtsmann-Hand).
  • Die Größe des Werkzeugbereichs kann jetzt angepasst werden.

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • Behoben: Sicherheitsproblem, das dazu führte, dass beim Interagieren mit einer böswillig manipulierten Projektdatei beliebiger Programmcode ausgeführt werden konnte. Dieses Problem wurde von Renwa Hiwa (@RenwaX23) gemeldet – vielen Dank dafür.
  • Behoben: Sicherheitsproblem mit dem benutzerdefinierten Dateihandler-Protokoll, das zum Herunterladen beliebiger Dateien führen konnte. Dieses Problem wurde von Renwa Hiwa (@RenwaX23) gemeldet – vielen Dank dafür.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Speicherleck im Zusammenhang mit der Video-Dekodierung.
  • Behoben: Wenn bestimmte Anmerkungselemente wie Unschärfe oder Scheinwerfer mit Übergangseffekten versehen wurden, flackerte das Videobild.
  • Behoben: In einigen Sprachen wurde eine Beschriftung in der Clip-Auswahl abgeschnitten.
  • Behoben: Beim Exportieren aus Camtasia Rev wurden in einigen Fällen Warnmeldungen angezeigt, die sich nicht auf die Camtasia Rev-Aufnahme bezogen.
  • Behoben: Im Recorder-Modul wurde die Webkamera manchmal nicht richtig initialisiert.
  • Behoben: Wenn die Leinwand gelöst war, änderte sie in einigen Fällen nach einem Exportvorgang ihre Größe.
  • Wenn die Mikrofon-Lautstärke in den Systemeinstellungen geändert wurde, wird dies jetzt in der Benutzeroberfläche des Recorders korrekt wiedergegeben.

14. November 2023: Camtasia 2023.3.3

Aktualisierungen

  • Unterstützung dynamischer Untertitel für in Audiate erstellte Audiospuren.
  • Verbessertes Skalierungsverhalten im Zuschneidemodus: Beim Zuschneiden ist es jetzt einfacher, zum Anzeigemaßstab 100 % zurückzukehren.

Verbesserungen der Performance

  • Leistungsverbesserung beim visuellen Effekt „Hintergrund entfernen“.

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • Die Abhängigkeit von XceedZip wurde beseitigt.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Abweichung zwischen Proxy-Videos und dem exportierten Ergebnis, die beim Verwenden des Effekts „Eckenrundung“ auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass vor dem Öffnen des Camtasia Rev-Fensters kurz der Camtasia Editor angezeigt wurde.

18. Oktober 2023: Camtasia 2023.3.2

Fehlerbehebungen

  • Ein Problem mit übersetztem Text bei der Offline-Aktivierung wurde behoben.

17. Oktober 2023: Camtasia 2023.3.1

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • Neu: Offline-Aktivierung für Nutzer ohne Internetzugang.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Bei einer Auswahldauer von 0 konnten Auswahl-Tabs nicht wieder mit der Positionsanzeige verbunden werden.
  • Behoben: Auswahl-Tabs konnten nicht hinter einen anderen Auswahl-Tab gezogen werden.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn Camtasia mehrmals gestartet wurde, bevor die Anmeldung abgeschlossen war.

17. Oktober 2023: Camtasia 2023.3.0

Neue Funktionen

Camtasia Rev: Vereinfachte Video-Erstellung

Camtasia bietet ab sofort Camtasia Rev, einen besonders einfachen Workflow für die Erstellung von Videos. Rev ist jetzt in Camtasia integriert und macht es Ihnen noch leichter, schneller als je zuvor beeindruckende Inhalte zu erstellen. Mit wenigen Klicks ist es dank Rev möglich, Bildschirmaufnahmen, Webcam-Material und Audio zu begeisternden Videos zusammenzustellen.

Neue Aufnahmen werden sofort in der Rev-Benutzeroberfläche geöffnet, wo Sie aus dem Rohmaterial eine nahezu endgültige Version mit den richtigen Einstellungen für Größe, Layout, Hintergrund, Effekte und Filter erstellen. Von hier aus können Sie das Video an den nicht linearen Editor von Camtasia senden, um weitere Bearbeitungen und Ergänzungen vorzunehmen, oder es direkt exportieren.

Um es auszuprobieren, aktivieren Sie einfach den Schalter für Camtasia Rev und erstellen Sie Ihr nächstes Video so einfach wie „Klicken. Klicken. Fertig!“

Ihre Lieblings-Assets direkt in Camtasia auswählen

Assets lassen sich jetzt einfacher als je zuvor aufrufen und Ihren Projekten hinzufügen. Sie können jetzt direkt in Camtasia aus über 20 Millionen professionellen, lizenzgebührenfreien Video-Assets auswählen. Sie brauchen den Editor also nicht zu verlassen, um Ihr Video mit Fotos, Video-Elementen, Audio und anpassbaren digitalen Inhalten zu ergänzen.

Visuelle Effekte

  • Neue visuelle Effekte: Maskieren

Aktualisierungen

Schnellere Bearbeitung und besserer Sound mit Audiate

Camtasia und Audiate sind jetzt noch besser synchronisiert, damit Sie die Videobearbeitung und Audioverbesserung schneller als je zuvor erledigen können. Wechseln Sie nahtlos zwischen Audiate und Camtasia hin und her, um Ihr Video so einfach wie Text zu bearbeiten.

In Audiate wurde auch die Möglichkeit hinzugefügt, dynamische Untertitel mit Camtasia zu synchronisieren, sodass Sie Ihre Videos mit spannenden, auffälligen Untertiteln versehen können.

Filter

  • „Sullen Siren“ in „Sullen“ umbenannt.
  • „Tasteful Goddess“ in „Goddess“ umbenannt.
  • „Goddess“ in „Citrus“ umbenannt.

Recorder

  • Neue Option in Recorder-Optionen: Kameravorschau spiegeln
  • Recorder-Streams für Bildschirmaufnahmen, Kamera, Mikrofon und System-Audio sind jetzt standardmäßig aktiviert.

Visuelle Effekte

  • Aktualisierung des Effekts „Hintergrund entfernen“:
  • Neue Eigenschaft: Qualität
  • Neue Eigenschaft: Abdeckung
  • Neue Eigenschaft: Deckkraft
  • Neue Eigenschaft: Verwischen
  • Neue Eigenschaft: Einblenden
  • Neue Eigenschaft: Ausblenden
  • Aktualisierung des visuellen Effekts „Rahmen“:
  • Neue Eigenschaft: Alphakanal verwenden.
  • Die Rahmendicke kann jetzt von - bis 50 eingestellt werden.
  • Die Funktionen „Beschl. Start“ und „Beschl. Ende“ werden jetzt unterstützt.

Zuschneiden

  • Aktualisierung des Verhaltens im Zuschneidemodus: Beim Verschieben eines Medienelements wird es innerhalb der Grenzen des Zuschneiderechtecks verschoben.

Verbesserungen der Performance

  • Die Leistung der Leinwand-Vorschau beim Ändern der Reglerwerte von dynamischen Assets wurde verbessert.

Fehlerbehebungen

  • Die Beta-Markierung wurde von der Option „GPU-Kodierung verwenden“ in den MP4-Kodierungseinstellungen entfernt.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Aufnehmen von System-Audio bei einem stummgeschalteten System auftreten konnte.
  • Behoben: Beim Ziehen zum Wiederherstellen eines maximierten Fensters wurde das Fenster kleiner.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass sich das Programm beim Ändern des aktiven Timeline-Tabs während der Vorschauwiedergabe manchmal aufhängte.
  • Das Dialogfeld für die Dateiauswahl in Camtasia zeigt beim Öffnen eines Projekts jetzt den Speicherort des zuletzt verwendeten Ordners an.
  • Behoben: Bei der Auswahl von Medien auf der Timeline wurde die Wiedergabe beendet.
  • Behoben: Die Regler für dynamische Eigenschaften haben sich beim Ziehen manchmal willkürlich bewegt.
  • Behoben: Beim Versuch, eine Datei zu speichern, deren Dateipfad die zulässige Höchstlänge überschreitet, wird jetzt die richtige Fehlermeldung angezeigt.
  • Behoben: Absturzfehler, wenn „assetproj “ eine unbekannte Schriftart enthält.

22. August 2023: Camtasia 2023.1.2

Neue Funktionen

Audiovisualisierungen

  • Wir haben tolle Neuigkeiten für alle, die Content erstellen, Podcasts, Musik oder Vlogs machen – oder ihren visuellen Projekten einfach einen faszinierenden, ausdrucksvollen Touch verleihen wollen: Mit den neuen Audiovisualisierungen von Camtasia können Sie Ihre Stimme, Ihre Musik und Ihre Soundeffekte optisch zum Leben erwecken. Kombinieren Sie Ihre Audiotracks mit dynamischen Grafikeffekten, die Ihr Publikum begeistern und fesseln werden wie nie zuvor. Wie schon die dynamischen Hintergründe von Camtasia können sie einfach auf die Timeline gezogen und abgelegt werden. Und sie lassen sich ganz einfach durch Ziehen an die Länge der Audioclips anpassen.

Aktualisierungen

Camtasia Startfenster

  • Sie können sich jetzt im Camtasia Startfenster aus Camtasia abmelden.

Verbesserungen der Performance

  • Behoben: Ressourcenleck, das die Dauer des Programmstarts hinauszögern konnte.

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • Aktualisierung von Cairo auf Version 1.17.8
  • Aktualisierung von Freetype auf Version 2.12.1
  • Aktualisierung von FriBidi auf Version 1.0.12
  • Aktualisierung von Glib auf Version 2.76.3
  • Aktualisierung von Libpng auf Version 1.6.39
  • Aktualisierung von Pango auf Version 1.50.14
  • Aktualisierung von Zlib auf Version 1.2.13
  • Aktualisierung von Expat auf Version 2.5.0
  • Aktualisierung von PCRE auf Version 10.42

Fehlerbehebungen

  • Die Synchronisierung zwischen Video- und Audiostreams in Camtasia Recorder wurde verbessert.
  • Die Fehlermeldungen für Lizenzierungsfehler wurden verbessert.
  • Die Wiedergabe auf der Leinwand bei anderen Skalierungen als 100 % wurde verbessert.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Schriftart-Ligaturen unter Umständen nicht korrekt wiedergegeben wurden.
  • Behoben: Bei der Nutzung von Verhaltenseffekten traten unter Umständen kleine Darstellungsfehler beim Text auf.
  • Behoben: Der Verhaltenseffekt „Blenden“ funktionierte unter Umständen mit bestimmten Callouts wie z. B. „Scheinwerfer“ nicht korrekt.

8. August 2023: Camtasia (Windows) 2023.1.2

Aktualisierungen

  • Neue Nutzeroption beim Recorder: Aufnahmefenster automatisch minimieren.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: In einigen Fällen wurde in der Liste der verfügbaren Grafikkarten ein leeres Grafikkarten-Namensfeld aufgeführt.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: In einigen Fällen wurde eine Aufnahme aus dem Projekt entfernt, wenn während des Aufnehmens der Projekteinstellungen-Dialog geöffnet war.
  • Behoben: Mehrere Probleme, die dazu führen konnten, dass die Positionsanzeige beim Bearbeiten von Untertiteln zur falsche Zeitposition sprang.
  • Behoben: Das Exportieren von Assets war nicht möglich, wenn der temporäre Ordner auf ein anderes Laufwerk als C: verlegt wurde.
  • Behoben: Nach dem Erweitern eines Frames konnten in einigen Fällen die Audioeigenschaften nicht geändert werden.
  • Behoben: Importierte Medien wurden in einigen Fällen in die Kategorie „Gestern“ der Clip-Auswahl einsortiert.

18. Juli 2023: Camtasia (Windows) 2023.1.1

Aktualisierungen

Editor

  • Neu: Im Menü „Schriftart“ kann die Schriftartauswahl jetzt durch Tippen gefiltert werden.
  • Neu: Mac-Projekte lassen sich jetzt auch öffnen, wenn nicht mit der Option „Für Windows exportieren“ exportiert, sondern gezippt wurden.
  • Die Performance der Vorschau für H.264-Videos wurde verbessert.
  • Das Abspielen von Projekten wird jetzt angehalten, wenn die Vorschau für einen Medienclip in der Clip-Auswahl oder Bibliothek beginnt.

Aktualisierung von Abhängigkeiten

  • Libexpat wurde auf Version 2.5.0 aktualisiert.
  • Microsoft.Rest.ClientRuntime wurde auf Version 2.3.24 aktualisiert.
  • Lua wurde auf Version 5.4.6 aktualisiert.
  • Die veraltete Bibliotheksdatei D3DX9_42.dll wurde entfernt.
  • Veraltete Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable-Dateien wurden aus der Installation entfernt.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: In einigen Fällen wurde die Funktion Sprache-zu-Schrift beendet, bevor der Medienclip vollständig transkribiert war.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden die Einstellungen für die automatische Normalisierung von Medien nicht mit den Projekteinstellungen synchronisiert.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden Benutzer zur Eingabe eines Lizenzschlüssels aufgefordert, obwohl sie diesen bereits eingegeben hatten.
  • Behoben: Dateien wurden im Dateiformat PNG gespeichert, obwohl das Format JPG ausgewählt war.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass in einigen MP4-Quelldateien das Bild flimmerte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn die Onlineaktivierung fehlschlug.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn nach einer erneuten Installation Dateien von Google Drive importiert wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass sich das Programm beim Berechnen der Lautstärke manchmal aufhängte.

27. Juni 2023: Camtasia (Windows) 2023.1.0

Neue Funktionen

Editor

Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit

  • Neu: Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit.

Aktualisierungen

Lizenzierung

  • Neu: Option zum Erwerb einer Abo-Einzellizenz.

Visuelle Effekte

  • Neu: Visueller Effekt „Spiegelung“.
  • Der Kurzbefehl zum Öffnen des Tabs Visuelle Effekte wurde von „L“ zu „X“ geändert.
  • Die Werkzeugbereich-Vorschau für einige Visuelle Effekte wurde aktualisiert.

Exportassistent

  • Neu: Option zum Exportieren über die Befehlszeile.
  • Neu: Option zum Exportieren und Importieren von Exportprofilen über Camtasia-Pakete.
  • Neu: Option zum Anzeigen der voraussichtlichen Dauer des Exportvorgangs im Export-Fortschrittsdialog.
  • Neu: Warnhinweis zur bevorstehenden Einstellung des alten Exportassistenten.
  • Neu: Warnhinweis, der Benutzer auffordert, Projekte nicht in Verzeichnissen mit Cloud-Datensicherung zu speichern.

Editor

Leinwand-Führungslinien

  • Neu: Leinwand-Führungslinien können jetzt per Rechtsklick ein- und ausgeblendet werden.

Positionsanzeige

  • Das Verhalten des Auswahlbereichs bei der Interaktion mit der Positionsanzeige wurde angepasst.

Fehlerbehebungen

Performance

  • Verbesserte Timeline-Performance bei der Anzeige von Cursor-Keyframes.
  • Verbesserte Timeline-Performance bei gehefteten Medien.

Recorder

  • Behoben: Wenn im Recorder die Audioausgabe über Bluetooth gewählt wurde, wurde sie in einigen Fällen stummgeschaltet.
  • Behoben: Im Recorder war es nicht möglich, gleichzeitig die Zuweisung für mehrere Tastenkombinationen aufzuheben.

Sprache-zu-Schrift

  • Behoben: Absturzfehler, der beim Abbrechen der Umwandlung von Sprache zu Schrift auftreten konnte.
  • Behoben: Mit der Funktion „Sprache-zu-Schrift“ umgewandelte Untertitel wurden unter Umständen zur falschen Zeit eingefügt.

Verschiedenes

  • Wenn die Anmeldung fehlschlägt, werden Anwender jetzt zur Eingabe eines Lizenzschlüssels aufgefordert.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Herauszoomen aus der Leinwand auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn auf dem System eine 32-Bit-Version von WebView2 installiert war.
  • Behoben: In einigen Fällen wurde der aktive Cursor in der falschen Farbe angezeigt.
  • Behoben: In einigen Fällen blieben benutzerdefinierte Tastenkombinationen erhalten, obwohl beim Deinstallieren die Option „Benutzerdaten löschen“ ausgewählt wurde.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden die Auswahl-Ziehpunkte während der Wiedergabe nicht korrekt gerendert.

9. Mai 2023: Camtasia (Windows) 2023.0.2

Fehlerbehebungen

  • Das Zeitlimit für die Camtasia-Anmeldung wurde erhöht, um die Zahl fehlgeschlagener Anmeldeversuche zu verringern.
  • Verbessert: Fehlermeldung bei fehlgeschlagener Camtasia-Anmeldung.
  • Im Fehlermeldungs-Dialog für die Anmeldung wurde eine Schaltfläche für weitere Informationen eingefügt.
  • Die Option „In Audiate bearbeiten“ ist jetzt im Menü „Bearbeiten“ enthalten.
  • Im Anmeldedialog wurde die Option „Beenden“ hinzugefügt.
  • Im Dialog „Testversion abgelaufen“ wurde eine Grafik aktualisiert.
  • Die Option „Reinen Softwaremodus verwenden“ wurde aus dem Dropdown-Menü „Hardwarebeschleunigung“ in den Optionen entfernt. Bitte verwenden Sie stattdessen den Microsoft Basic Render Driver, um Videotreiber-Probleme zu beheben.
  • Leistungsverbesserung der Funktion „Hintergrund entfernen (Beta)“ bei Verwendung der GPU.
  • Leistungsverbesserung beim Audio-Rendering in Projekten mit Untertiteln.
  • Beim Starten eines Exportvorgangs über die Befehlszeile oder das Camtasia Add-In für PowerPoint wird jetzt der neue Exportdialog verwendet.
  • Beim Exportieren nach YouTube wurde die Begrenzung auf die Auflösung von maximal 1080p entfernt und es werden jetzt die Abmessungen des Projekts verwendet.
  • Behoben: Beim Rendern des dynamischen Hintergrund „digitaltrains“ auf der Leinwand trat unter Umständen ein Fehler auf.
  • Behoben: Das Ablaufdatum für Wartungsvertrag-Lizenzen wurde in einigen Fällen falsch angezeigt.
  • Behoben: Fehler bei der Übermittlung von Projekten zwischen Camtasia und Audiate.
  • Behoben: Bei einem Camtasia-Upgrade wurden unter Umständen nicht alle Vorlagen aktualisiert.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn eine Toast-Meldung in Camtasia nicht angezeigt wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der bei der Stapelproduktion auftreten konnte, wenn das Quellmedium nicht verfügbar war.

25. April 2023: Camtasia (Windows) 2023.0.1

Fehlerbehebungen

  • Effekt „Bewegungspfad“ zum Werkzeugbereich „Animationen“ hinzugefügt.
  • Bei Medien, die mit Audiate verknüpft sind, wurden die Kontextmenü-Optionen „Bearbeitung in Audiate fortsetzen“ und „Verknüpfung mit Audiate aufheben“ hinzugefügt.
  • Der Countdown-Zähler für Kunden mit Wartungsverträgen ohne automatische Verlängerung wurde aus dem Camtasia Startfenster entfernt.
  • Behoben: Ein gelegentlich auftretender Absturzfehler beim Programmstart.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden Fehlermeldungen zu Lizenzen durch das zugehörige Dialogfeld verdeckt.
  • Behoben: Bei einigen Anwendern wurde das Vorschaubild für den Effekt „Bewegungspfad“ nicht wiedergegeben.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden die Cursor-Keyframesymbole nach dem Ändern der Bearbeitungs-Framerate nicht korrekt angezeigt.

25. April 2023: Camtasia (Windows) 2023.0.0

Neue Funktionen

Cursor

Effekt „Cursorfarbe“

  • Mit dem neuen Effekt „Cursorfarbe“ können Sie das Farbschema jedes Cursors auf der Leinwand ganz leicht ändern. Sie haben das ewige Schwarzweiß satt? Wir auch. Ziehen Sie den Effekt „Cursorfarbe“ einfach auf einen Medienclip mit aufgezeichnetem Cursor oder mit dem Effekt „Cursorpfad-Editor“ – und schon können Sie Ihren Cursorsymbolen mit der Farbauswahl einen frischen Look verleihen. Machen Sie Ihr Publikum mit leuchtenden Farben auf den Cursor aufmerksam oder färben Sie ihn passend zu Ihrem Markendesign ein. Sie finden den neuen Effekt in der Werkzeugablage „Cursoreffekte“.

Effekt „Cursorschatten“

  • In Videos mit Bildschirminhalten ist der Cursor der Hauptdarsteller. Und wie jeder Held braucht er Tiefe und Kontrast, damit er in einer Szene richtig zur Geltung kommt. Dafür sorgt jetzt der neue Effekt „Cursorschatten“. Ziehen Sie ihn einfach auf einen Medienclip mit aufgezeichnetem Cursor oder mit dem Effekt „Cursorpfad-Editor“ und passen Sie die Einstellungen für Drehung, Versatz, Unschärfe und Deckkraft an, um den Cursor hervortreten zu lassen und den Kontrast zu erhöhen.

Cursorpakete

  • Sie möchten aus der Masse hervorstechen? Ein Lächeln auf die Gesichter Ihrer Zielgruppe zaubern? Unsere Grafikdesignerin CoCo hat zwei Cursorpakete entworfen, die ins Auge fallen und Ihr Publikum in ihren Bann ziehen werden. Über das Dropdown-Menü „Cursor“ in den Cursor-Eigenschaften können Sie das Cursorsymbol in allen Camtasia-Bildschirmaufnahmen und in allen Medienclips ersetzen, auf die der Effekt „Cursorpfad-Editor“ angewandt wurde. Wir versprechen: Sie werden nicht enttäuscht sein.
    • Cursorpaket „Neon“ (58 Cursorsymbole)
    • Cursorpaket „Handgemalt“ (25 Cursorsymbole)

Visuelle Effekte

Camtasia-Filter

  • Verleihen Sie Ihrem Video die gewünschte Atmosphäre – von warm und sonnig bis kühl und düster. Ob Sie einen cineastischen Farbton, einen Vintage-Effekt oder einen futuristischen Look anstreben: Mit Camtasia-Filtern erzielen Sie das gewünschte Ergebnis einfach durch Ziehen und Ablegen.
    • In der Werkzeugablage „Visuelle Effekte“ finden Sie jetzt unter dem neuen Tab „Filter“ 32 individuelle Farbfilter (Farb-LUTs).

Effekt „Bewegungspfad“

  • Mit dem neuen Effekt „Bewegungspfad“ können Sie Ihrem Video dynamische Animationen hinzufügen, die den vorgegebenen Pfad entlang gleiten oder jagen. Dieser verblüffend einfache Effekt ermöglicht es, jedes Element in Ihrem Video zu animieren. Nachdem er einmal angewandt wurde, können Sie dem Pfad ganz einfach weitere Animationen hinzufügen, indem Sie irgendwo auf der Leinwand per Klick das Kontextmenü öffnen und den Befehl „Bewegungspfad bis hierhin erweitern“ wählen. Sie brauchen einen besonders coolen Effekt? Dann aktivieren Sie im Eigenschaftenbereich die Option „Automatische Ausrichtung“ und sehen Sie, wie sich das Medienobjekt mit dem Pfadverlauf dreht. Und das ist erst der Anfang! In den Eigenschaften können Sie Linientyp und Beschleunigung des Bewegungsablaufs bis ins Detail anpassen.

Effekt „Vignette“

  • Einer der beliebtesten und vielseitigsten Effekte für Fotos und Videos kann jetzt in Camtasia ganz einfach durch Ziehen und Ablegen angewandt werden. Mit dem neuen Effekt „Vignette“ erzeugen Sie im Handumdrehen eine Einfassung, die die Aufmerksamkeit des Publikums auf das lenkt, was im Zentrum des Bildes steht – ähnlich wie im Kino. Lassen Sie Ihre Fotos und Videos aussehen, als ob sie mit teuren alten Glasplatten aufgenommen worden seien, oder nutzen Sie den Effekt, um unerwünschte Details im Randbereich eines Mediums abzublenden. Der Effekt „Vignette“ lässt sich über ein paar einfache Einstellungen individuell anpassen und gestalten.
    • Mit dem Schieberegler „Stufe“ können Sie die Intensität und den Schwarzweißton des Effekts steuern.
    • Über die Schieberegler für die Optionen „Größe“, „Rundung“ und „Abdeckung“ passen Sie den Fokusbereich an.

Hintergrund entfernen mit KI (Beta)

  • Ihnen fehlen Zeit, Geduld oder das Budget, um einen Greenscreen aufzustellen? Kein Problem – die KI regelt das für Sie. Schalten Sie die Kamera ein, nehmen Sie sich auf, fügen Sie das Video zur Camtasia-Timeline hinzu und ziehen Sie dann einfach den Effekt „Hintergrund entfernen“ auf den Clip. Jetzt müssen Sie nur noch die perfekte Stelle finden, um Ihre Aufnahme über den Bildschirminhalt zu legen – und schon hat Ihr Video den aktuellen Look, den Sie von Influencern auf Streaming-Plattformen kennen.

Bearbeiten

Eckpunkte verschieben

  • Mit dem neuen Bearbeitungsmodus „Eckpunkte verschieben“ können Sie Ihr Bild oder Video in eine 3D-Perspektive einpassen. Sie haben das perfekte Stockfoto gefunden? Jetzt ist es ganz leicht, einen Screenshot Ihrer App so zu integrieren, als ob er ein Teil des Originalbilds sei. Aktivieren Sie einfach den Modus „Eckpunkte verschieben“ und ziehen Sie die Ecken Ihres Clips, um ihn in die Szene einzupassen.

Assets

Neue Asset-Bibliothek 2023

  • Camtasia 2023 kommt mit einer rundum erneuerten Asset-Bibliothek, deren Inhalte in Michigan liebevoll von Hand erstellt wurden. Der Schwerpunkt lag dieses Jahr darauf, den Content leichter durchsuchbar und noch besser anpassbar zu machen. Es gibt zahllose neue Assets, darunter die Highlights von Camtasia 2023: Dynamische Hintergründe und dynamische Füllungen. Sie müssen diese Elemente einfach nur auf die Leinwand ziehen, um Ihrem Video Stil und Eleganz zu verleihen. Mit den mächtigen und flexiblen Optionen in der Eigenschaften-Auswahl und den dynamischen Eigenschaften können Sie die Assets bequem an Ihre individuellen Vorstellungen anpassen.

Assets für dynamische Hintergründe /dynamische Füllungen

  • Sie brauchen einen faszinierenden Hintergrund oder eine attraktive Füllung? Dann schauen Sie sich in der Camtasia-Bibliothek um. Was sie hier finden, sind keine beliebigen Durchschnittsvideos oder Standard-Stockfotos. Sie brauchen den Hintergrund nur für ein paar Sekunden oder viele Stunden lang? Kein Problem, ziehen Sie ihn einfach auf die passende Länge zurecht. Sie müssen Objekte skalieren, aber es soll nicht grobklotzig oder verschwommen aussehen? Auch hier können wir Ihnen helfen. Der Hintergrund soll nicht Hunderte von Megabytes – oder Gigabytes – an Speicherplatz verbrauchen? Unsere dynamischen Hintergründe und Füllungen sind unglaublich schlank – sie belegen nur ein paar Kilobytes. Sie wünschen sich einen Hintergrund mit flüssigen, kreisenden Bewegungen? Passen Sie die Geschwindigkeit der Bewegung im Hintergrund für die gesamte Zeitdauer, die er auf der Timeline angezeigt wird, einfach mit dem Temporegler an. Sie möchten richtig Spaß haben? Jeder dynamische Hintergrund und jede dynamische Füllung hat eigene dynamische Eigenschaften, über die Sie Farbe, Tempo, Anzahl der Elemente und vieles mehr einstellen können. Die Camtasia-Bibliothek ersetzt eine stylische Sammlung teurer Plugins, mit denen sich attraktive animierte Hintergründe und Füllungen erzeugen lassen. Nur eben ohne zusätzliche Kosten oder Plugins.

Vorlagen

  • Sie suchen Inspiration? Sie brauchen ein attraktives Layout, das Sie mit einem Titel und einem Screenshot ergänzen können? Oder einen eleganten Rahmen für Ihren Content, der auf Mobilgeräten und Desktopsystemen funktioniert? Unsere neuen, unstrukturierten Vorlagen liefern dafür den perfekten Startpunkt, ohne Ihnen eine narrative Struktur aufzuzwingen, die für Ihre Zwecke nicht passt.

Assets über das Camtasia Startfenster entdecken

  • Sie brauchen noch mehr Inspiration? Die Deadline rückt näher und Sie müssen jetzt sofort beeindruckende Ergebnisse liefern? Unser Asset-Service in der Cloud bietet eine umfassende Sammlung von anpassbaren Titeln, Bauchbinden, Animationen, Animationsgrafiken und vieles mehr. Das Content-Team von TechSmith arbeitet ständig daran, die besten neuen Elemente für Ihr nächstes Video bereitzustellen: Kostenlose Assets, kostenpflichtige Premium-Assets und eine Auswahl aktueller Assets. All das finden Sie jetzt auch in Ihrem Camtasia Startfenster, gleich unter den zuletzt geöffneten Projekten.

Portfolio

Unterstützung für SNAGX-Dateien und Integration der Bearbeitung in Snagit (Mac)

  • Sie haben den perfekten Screenshot aufgenommen, aber die Benutzeroberfläche ist zu überladen für Ihr Video? Kein Problem: Öffnen Sie in der Clip-Auswahl per Klick das Kontextmenü und wählen Sie „In Snagit bearbeiten“. Wenden Sie in Snagit das Werkzeug „Vereinfachen“ an und übermitteln Sie das Ergebnis wieder an Camtasia. Aber damit nicht genug: Camtasia unterstützt jetzt auch das Snagit-Dateiformat SNAGX für Bilder. So können Sie sie nahtlos in Camtasia verwenden und in Snagit mit Anmerkungselementen versehen und anpassen.

Aktualisierungen

Export Die Rendering-Engine wurde auf den neuesten Stand gebracht und bietet jetzt eine verbesserte Vorschaufunktion und höhere Geschwindigkeit. So bleibt beim Exportieren weniger Zeit für die Kaffeepause.

Export nach Screencast (Mac)

  • Teilen Sie Ihr Video direkt auf unserer Online-Videoplattform Screencast und nutzen Sie die neuesten Funktionen für Feedback und Zusammenarbeit.

Lottie-Animationen

Eigenschaften für Lottie-Farben

  • Camtasia unterstützt Farben für Lottie-Animationen. So können Sie stylische Animationen im Handumdrehen an Ihr Markendesign anpassen. Mit der Eigenschaften-Auswahl geht das jetzt noch besser. Wenn Sie Lottie-Animationen gruppieren, wird im Eigenschaftenbereich automatisch eine Farbauswahl generiert. Im Editor für die Eigenschaften-Auswahl können Sie die Farben für Lottie-Animationen an die Farben Ihres Schemas angleichen. Damit ist es leichter denn je, Elemente aus der Camtasia Asset-Bibliothek und dem Asset-Service auf Ihren Stil abzustimmen.

Eigenschaften

Verbesserte Radial-Steuerelemente für Winkel (Mac)

  • Die Radial-Steuerelemente im Eigenschaftenbereich wurden von Grund auf überarbeitet und ermöglichen es, Winkelwerte durch Ziehen präzise und stufenlos einzustellen.

Fehlerbehebungen

  • Der Modus „Alle Animationen bearbeiten“ wird jetzt aktiviert, wenn Änderungen an den Medien auf der Leinwand vorgenommen werden.
  • Behoben: Beim Aktualisieren gehefteter Medienclips konnte es vorkommen, dass das Programm sich aufhängte.
  • Behoben: Beim Umkehren eines Videos konnte es vorkommen, dass schwarze Frames angezeigt wurden.
  • Behoben: Beim Exportieren eines Videos ohne Audiodaten konnte es vorkommen, dass das Video beschädigt wurde.
  • Behoben: Beim Trimmen eines Übergangs wurde manchmal eine Lücke zwischen Medienclips auf der Timeline erzeugt.
  • Behoben: Bei den nicht englischsprachigen Versionen des Programms wurden unter Umständen nicht alle Schemas im Dropdown-Menü aufgeführt.
  • Behoben: Beim Ändern der Farbe von reinen Textanmerkungen konnte ein Fehler auftreten.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden FX-Tracker für kleine Medien nicht passend verkleinert.

16. Januar 2024: Camtasia 2022.5.5

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • Behoben: Sicherheitsproblem, das dazu führte, dass beim Interagieren mit einer böswillig manipulierten Projektdatei beliebiger Programmcode ausgeführt werden konnte. Dieses Problem wurde von Renwa Hiwa (@RenwaX23) gemeldet – vielen Dank dafür.
  • Behoben: Sicherheitsproblem mit dem benutzerdefinierten Dateihandler-Protokoll, das zum Herunterladen beliebiger Dateien führen konnte. Dieses Problem wurde von Renwa Hiwa (@RenwaX23) gemeldet – vielen Dank dafür.
  • Beim Öffnen von Projektdateien mit Dateipfaden im Netzwerk werden die Anwender jetzt zur Bestätigung aufgefordert, um einem potenziellen Sicherheitsrisiko vorzubeugen. Dieses Problem wurde von @gokuKaioKen_ gemeldet – vielen Dank dafür.

2. Mai 2023: Camtasia (Windows) 2022.5.4

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass als Ablaufdatum des Camtasia-Wartungsvertrags fälschlicherweise der 1.1.2001 angezeigt wurde.

11. April 2023: Camtasia (Windows) 2022.5.3

Aktualisierungen für IT-Administratoren

  • Behoben: Fehler bei den Ordnerberechtigungen, der bewirkte, dass einige Endnutzer in Unternehmen nicht auf Camtasia zugreifen konnten.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Anwender, deren Windows-Benutzername Zeichen eines nicht-lateinischen Alphabets enthielt, nicht auf Camtasia zugreifen konnten.

23. März 2023: Camtasia (Windows) 2022.5.2

Aktualisierungen

Cursor

  • Neue Option in den Optionen: Timeline-Cursorindikatoren anzeigen.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn ein neues Projekt mit 60 fps gestartet und ein Cursorpfad bearbeitet wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Bearbeiten der Clipgeschwindigkeit von gehefteten Medien auftreten konnte.

7. März 2023: Camtasia (Windows) 2022.5.1

Aktualisierungen

Lottie-Animationen

  • Neu: Unterstützung der Medienaktualisierung für Lottie-Dateien. Die Medien müssen dafür dieselben Eigenschaften haben.
  • Benutzerdefinierte Farben bleiben jetzt erhalten, wenn Lottie-Dateien in der Bibliothek gespeichert werden.

Cursor

  • Beim Bearbeiten kann die Positionsanzeige jetzt durch Doppelklick auf einen Cursor-Keyframe an die Position dieses Keyframes bewegt werden.

Visuelle Effekte

  • Suchleiste zum Werkzeugbereich „Visuelle Effekte“ hinzugefügt.
  • Bei visuellen Effekten mit zwei Farben können jetzt die Farben vertauscht werden.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Problem, das beim Ziehen der Audioeffekte „Einblenden“ und „Ausblenden“ auftreten konnte.
  • Behoben: Der Export ins Audiodateiformat M4A wurde auch dann fortgesetzt, wenn keine Audiodateien vorhanden waren.
  • Behoben: Fehler, der beim Rückgängigmachen einer Farbänderung im Effekt „Farbton“ auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn Medien in einem Asset in der Eigenschaften-Auswahl ersetzt wurden.
  • Behoben: UI-Ausrichtungsfehler bei visuellen Effekten mit überblendenden Bereichen.
  • Google Zugriffs-Tokens werden jetzt in der Anmeldeinformationsverwaltung von Windows gespeichert. Dieses Problem wurde von Zekv4n gemeldet – vielen Dank dafür.
  • Google Zugriffs-Tokens werden jetzt beim Abmelden widerrufen. Dieses Problem wurde von Zekv4n gemeldet – vielen Dank dafür.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Bearbeiten des Cursorpfads die falschen Keyframes hervorgehoben wurden.
  • Vorschaubilder auf der Timeline werden jetzt korrekt aktualisiert, nachdem eine Lottie-Farbe geändert wurde.
  • Behoben: In einigen Fällen wurde nach dem Ausweiten eines Medien-Frames kein Vorschaubild auf der Timeline angezeigt.
  • Behoben: Absturzfehler in DEU, der auftreten konnte, wenn ein Asset mit der Option „Sichtbare Größe verwenden“ zur Bibliothek hinzugefügt wurde.
  • Behoben: Fehler beim Auswählen des Linientyps während der Cursorpfad-Bearbeitung.

7. Februar 2023: Camtasia (Windows) 2022.5.0

Neue Funktionen

Übergangseffekte

  • Sechs neue Übergänge mit Herzmotiv und konfigurierbaren Einstellungen – zeigen Sie Ihrer Zielgruppe, wie sehr Sie sie schätzen!

Recorder

  • Jetzt können neben dem Camtasia Recorder auch der Snagit- und der Audiate-Recorder direkt aus dem Camtasia Editor heraus gestartet werden.

Aktualisierungen

Recorder

Abmessungsprofile

  • Die Abmessungsprofile für den Recorder unterstützen jetzt horizontale, vertikale und quadratische Videoauflösungsformate. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil der Option „Bildschirmaufnahme“, um ein Abmessungsprofil auszuwählen.

Lottie-Animationen

  • Auf der Timeline können Füllfarben und Striche von Lottie-Medienclips angepasst werden.

Leinwand

  • Neue Kontextmenü-Option „Anker zentrieren“, mit der ein Ankerpunkt eines Medienelements auf die Ausgangsposition zurückgesetzt werden kann.
  • Beim Ziehen von Medienelementen auf der Leinwand lässt sich die Bewegung entlang der vertikalen oder horizontalen Achse einschränken, indem beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt und gehalten wird.
  • Die Projekt-Abmessungsprofile wurden von Grund auf überarbeitet und unterstützen jetzt horizontale, vertikale und quadratische Videoauflösungsformate. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle im Leinwandbereich und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Projekteinstellungen“. Wählen Sie anschließend in der Dropdownliste „Abmessungen“ die gewünschten Videoabmessungen aus.

Cursor

Benutzerdefinierte Cursorsymbole

  • Es ist jetzt möglich, benutzerdefinierte Cursorsymbole zu importieren, die in Camtasia-Bildschirmaufnahmen den Cursor ersetzen oder mit dem Effekt „Cursorpfad-Editor“ verwendet werden können.
    • Für benutzerdefinierte Cursorsymbole kann über die Fadenkreuz-UI im Eigenschaftenfenster oder über Eingabefelder ein Ankerpunkt festgelegt werden.
    • Importierte Cursorsymbole können im Eigenschaftenfenster bearbeitet werden.
    • Zuvor importierte Cursorsymbole können im Eigenschaftenfenster wieder gelöscht werden.
    • Ein vorhandener Cursor lässt sich jetzt durch einen leeren Cursor ersetzen. Um den Cursor auszublenden, ist es nicht mehr nötig, eine Animation hinzuzufügen und die Deckkraft anzupassen. Es genügt, im Bereich zum Ersetzen des Cursorsymbols den leeren Cursor auszuwählen.
    • Beim Vereinfachungs-Algorithmus für den Cursorpfad wird die Position der aufgezeichneten Klickereignisse jetzt besser berücksichtigt.
  • Neue Kontextmenü-Option „Anker zentrieren“, mit der ein Ankerpunkt eines Medienelements auf die Ausgangsposition zurückgesetzt werden kann.
  • Beim Ziehen von Medienelementen auf der Leinwand lässt sich die Bewegung entlang der vertikalen oder horizontalen Achse einschränken, indem beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt und gehalten wird.
  • Die Projekt-Abmessungsprofile wurden von Grund auf überarbeitet und unterstützen jetzt horizontale, vertikale und quadratische Videoauflösungsformate. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle im Leinwandbereich und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Projekteinstellungen“. Wählen Sie anschließend in der Dropdownliste „Abmessungen“ die gewünschten Videoabmessungen aus.

Export

  • Im neuen Exportdialog werden jetzt automatisch die zuletzt verwendeten Einstellungen gespeichert und zwischen den Sitzungen beibehalten.
  • Im neuen Exportdialog können jetzt Profile angelegt und gespeichert werden.

Werkzeuge

  • Die Reihenfolge der Werkzeuge im Werkzeugbereich auf der linken Seite wurde geändert, und die Option „Interaktivität“ wurde aus diesem Bereich entfernt. Interaktive Elemente können jedoch weiterhin über die Quizspur auf der Timeline oder über die Menüs hinzugefügt werden.

Fehlerbehebungen

  • Die Audio-Dekodierung für WebEx-Aufnahmen wurde verbessert.
  • Änderungen bei den Audiogeräten des Systems werden jetzt besser berücksichtigt.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Untertitel im Untertitel-Editor fälschlich rückwärts durchlaufen werden.
  • Behoben: Fehler im neuen Exportdialog, der es zuließ, dass bei der Framerate zu viele Zeichen eingegeben werden konnten.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Batch-Export auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn ein Aufnahmegerät nicht initialisiert werden konnte.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass Quelldateien mit Doppelbyte-Zeichen als Proxy-Medien verwendet werden konnten.
  • Behoben: Problem mit dem macOS I-Beam-Austauschcursor unter Windows.

13. Dezember 2022: Camtasia (Windows) 2022.4.1

Aktualisierungen

Exportassistent

  • Der alte Exportassistent ist auf vielfachen Wunsch wieder da und bietet Optionen zum Enkodieren und Komprimieren beim Videoexport. Er wird in den kommenden 12 Monate endgültig stillgelegt. Aufgrund Ihres Feedbacks haben wir jedoch entschieden, dass die neue Exportfunktion erst um einige Optionen erweitert werden muss, bevor sie ihn komplett ersetzen kann.
  • Über die neue Exportfunktion kann jetzt eine Auswahl der Timeline produziert werden.

Fehlerbehebungen

  • Verbessert: Leistung beim Zuschneiden von Medien mit Cursor-Metadaten.
  • Behoben: Nachdem ein Medienelement auf die Leinwand gezogen wurde, wurden mit der Funktion „Rückgängig“ manchmal mehr Aktionen rückgängig gemacht als beabsichtigt.

6. Dezember 2022: Camtasia (Windows) 2022.4.0

Aktualisierungen

Ersetzen von Medien

  • Medien können jetzt durch Ziehen und Ablegen auf der Leinwand ersetzt werden.
  • Platzhalter können durch Ziehen und Ablegen auf der Leinwand ersetzt werden.
  • Einzelne Medien in Assets der Eigenschaften-Auswahl können durch Ziehen und Ablegen auf der Leinwand ersetzt werden.

Exportassistent

  • Der Screencast-Exportdialog wurde aktualisiert.

Fehlerbehebungen

  • Im Kontextmenü auf der Timeline wird jetzt auf Bildschirmen mit kleinerer Auflösung eine Scrolleiste angezeigt.
  • Eingestellt: Option „Aufnahmeinhalte extrahieren“ in der Clip-Auswahl.
  • Eingestellt: Option, Aufnahmeinhalte über die Windows-Shell zu extrahieren.
  • Verbessert: Fehlermeldung bei fehlgeschlagener Lizenzierung aufgrund von Serverüberlastung.
  • Verbessert: Fehlermeldungen beim Fehlschlagen des Uploads nach dem Exportvorgang.
  • Behoben: In einigen Fällen wurde der Recorder bei laufender Aufnahme ohne Warnung beendet.
  • Behoben: Absturzfehler, der in der deutschen Version von Camtasia auftreten konnte, wenn die Timeline-Höhe auf Teilpixelabmessungen eingestellt wurde.
  • Behoben: Beim Aufruf des Exportvorgangs über die Tastenkombination wurden Überprüfungsschritte übersprungen.
  • Behoben: PowerPoint-Dateien konnten nicht importiert werden, wenn die Erweiterung nicht in Kleinbuchstaben formatiert war.
  • Behoben: Beim Einfügen von Medienelementen innerhalb einer Gruppe wurden diese unter Umständen nicht wie erwartet positioniert.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden Bibliotheks-Assets in Camtasia 2021 auf der Leinwand mit falschen Zuschneide-Rechtecken angezeigt.
  • Behoben: Beim Ersetzen von Medien in einem Asset mit Eigenschaften-Auswahl gingen unter Umständen die Eigenschaften für das Zuschneiden verloren.
  • Behoben: Durch manuelles Bearbeiten der Projektdatei konnten zu viele Quizantworten eingereicht werden.

15. November 2022: Camtasia (Windows) 2022.3.0

Neue Funktionen

Lineale und Führungslinien

  • Neu: Auf der Leinwand können jetzt Lineale ein-/ausgeblendet werden.
  • Neu: Auf der Leinwand lassen sich jetzt von einem Lineal aus vertikale und horizontale Führungslinien hinzufügen.
  • Neu: Führungslinien lassen sich jetzt von der Leinwand entfernen, indem sie zurück auf das Lineal gezogen werden.
  • Neu: Führungslinien lassen sich über das Kontextbefehl entfernen.
  • Neu: Medien können jetzt an Führungslinien einrasten.

Aktualisierungen

Cursor Neu: Den Cursor-Eigenschaften wurde die Umschaltoption „Gleichmäßige Cursorbewegung über Bearbeitungsschritte hinweg“ hinzugefügt.

  • Wenn diese Option ausgewählt ist, wird die Cursorposition zwischen dem letzten Cursorsymbol-Keyframe des ausgewählten Medienclips und dem ersten Cursorsymbol-Keyframe des nächsten Medienclips auf derselben Spur automatisch animiert.
  • Wenn diese Option ausgewählt ist, wird die Cursorposition über Heftungen im ausgewählten Medienclip hinweg automatisch animiert. Neu: Anzeige des Cursorsymbol-Keyframes wurde den Medien auf der Timeline hinzugefügt.
  • Das aktuelle Cursorsymbol wird für den jeweiligen Zeitpunkt angezeigt.
  • Der aktuelle Cursorsymbol-Keyframe wird für den jeweiligen Zeitpunkt hervorgehoben.
  • Wenn im Eigenschaftenbereich das Steuerelement „Ähnlich“ ausgewählt ist, werden alle Instanzen ausgewählt, bei denen das aktuelle Cursorsymbol verwendet wird.

Übergangseffekte

  • Neu: 72 Übergängen wurden durch den Nutzer konfigurierbare Attribute hinzugefügt.

Leinwand Vergrößerungsstufe

  • Der Vergrößerungsbereich für die Leinwand wurde auf 2.000 % erhöht. An DPI anpassbare Leinwand
  • Die Leinwand-Benutzeroberfläche erkennt Systeme und Monitore mit hohem DPI-Wert und wählt eine passende Skalierung der Benutzeroberflächenelemente.
  • Durch den Nutzer konfigurierbare DPI-Skalierungsoptionen erlauben es, die Elemente der Leinwand-Benutzeroberfläche zu vergrößern (1x, 1,5x, 2x).

Video umkehren

  • Neu: Audiostreams innerhalb von Videoclips können jetzt umgekehrt werden.

Ersetzen von Medien

  • Neu: Elemente können jetzt aus der Clip-Auswahl und der Bibliothek in die Eigenschaften-Auswahl von Assets im Eigenschaftenfenster gezogen werden.

Export Es ist jetzt eine Exportoption verfügbar, um die GPU-Codierung für die MP4-Ausgabe im neuen Exportdialogfeld zuzulassen.

  • Dies ist eine Beta-Funktion und in der Benutzeroberfläche als solche gekennzeichnet.
  • Bei bestimmten Hardwarekonfigurationen kann die Leistung beim Export eines Videos leicht verbessert werden, wenn diese Funktion aktiviert ist.
  • Die unterstützten Konfigurationen sind anfangs noch relativ begrenzt; wir hoffen sie zu erweitern, wenn die Funktion weiterentwickelt wird. Der Produktionsassistent wurde entfernt.
  • Alle Exportoptionen sind jetzt über das neue Exportdialogfeld verfügbar.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn ein Export abgebrochen wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der während der Bearbeitung des Cursorpfads beim Verwenden des Werkzeugs Schwenk auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn Medien in die und aus der Bibliothek gezogen wurden.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn TREC-Dateien mit Heftungen aus der Bibliothek hinzugefügt wurden.
  • Die Leistung des Lizenz-Caches wurde verbessert, um Lizenzierungsfehler zu reduzieren, die zu Unterbrechungen führen.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass der Cursor den bearbeiteten Cursorpfad verlässt.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Start der Anwendung die falsche Favoriten-Kategorie angezeigt wurde.
  • Behoben: Das Trimmen von Medien war bis nach dem Anfang eines Projekts möglich.
  • Behoben: Bei der Auswahl von Medien wurde manchmal die Rückgängig-Abfolge geändert.
  • Behoben: Fehler, der beim erneuten Öffnen eines Projekts zu einer verlangsamten Leistung führen konnte.
  • Behoben: „Gehe zu Markierung“ funktionierte bei Quizfragen nicht immer.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Quizfragen und Inhaltsverzeichnisse zur falschen Zeit eingeblendet wurden.
  • Behoben: Assets aus der Bibliothek, die kleiner als die Leinwand waren, wurden manchmal mit falschen Abmessungen gespeichert.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass OBS als verfügbare Kamera angezeigt wurde.
  • Behoben: Fehler, der beim Bearbeiten von Untertiteln zu unerwartetem Verhalten führen konnte.
  • Behoben: Andere Frameraten als 30 fps wurden beim Export an bestimmte Ziele manchmal zu 30 fps geändert.
  • Das Verhalten des Mauscursors beim Bearbeiten von Effekten auf der Leinwand wurde verbessert.
  • Behoben: Fehler, der beim Ersetzen von zugeschnittenen Medienclips auftreten konnte.

28. September 2022: Camtasia (Windows) 2022.2.1

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Verdeckter Absturzfehler, der beim Beenden des Programms auftreten konnte.

27. September 2022: Camtasia (Windows) 2022.2.0

Neue Funktionen

Ersetzen des Cursorsymbols

  • Neu: Auf dem Tab „Cursor“ im Eigenschaftenbereich kann jetzt zwischen Cursorbild-Wechseln navigiert werden.
  • Neu: Das aufgenommene Cursorbild kann jetzt durch ein anderes Cursorbild aus der Aufnahme ersetzt werden.
  • Neu: Das aufgenommene Cursorbild kann jetzt durch ein Vektor-Systemcursorbild ersetzt werden.
  • Neu: Beim Effekt „Cursorpfad-Editor“ kann jetzt das verwendete Cursorbild ausgewählt werden.
  • Neu: Zu den Cursorbild-Optionen auf dem Tab „Cursor“ im Eigenschaftenbereich wurde die Gruppe der aufgenommenen Cursorbilder hinzugefügt.
  • Neu: Zu den Cursorbild-Optionen auf im Eigenschaftenbereich wurden Gruppen mit Mac- und Windows-Systemcursorbildern hinzugefügt.
  • Neu: Bei einer Camtasia-Aufnahme kann jetzt an der Wiedergabeposition ein neues Cursorbild eingefügt werden.
  • Neu: Beim Effekt „Cursorpfad-Editor“ kann jetzt an der Wiedergabeposition ein neues Cursorbild eingefügt werden.
  • Neu: Anzeige des aktuellen Cursors.
  • Neu: Anzeige des Cursorsymbol-Keyframes.
  • Cursorsymbol-Keyframes löschen.
  • Neue Cursorsymbol-Keyframes hinzufügen.
  • Neu: Verfahren zum Ersetzen des Cursors.
  • Aktuellen Cursor ersetzen.
  • Alle ähnlichen Cursor ersetzen.
  • Alle Cursor ersetzen.

Aktualisierungen

Übergangseffekte

  • Suchleiste zum Übergänge-Werkzeugbereich hinzugefügt.

Synchronisierung mit Audiate

  • Neu: Wenn ein Medienclip auf der Timeline ausgewählt ist, werden Optionen zum Bearbeiten in Audiate angezeigt.

Bearbeiten

  • Neu: Option zum Entfernen aller Heftungen in der Menüleiste und den Kontextmenüs für Medienclips.
  • WAV als Standardformat für Audiokommentare festlegen.

Tastenkombinationen Neu: Anpassbare Tastenkombinationen:

  • Alle Heftungen entfernen

Veraltet / Entfernt

  • Die Option zur Weitergabe an Vimeo wurde entfernt.

Fehlerbehebungen

  • Aktualisiert: Absturz-Berichterstellungsdialog enthält einen Hyperlink zum technischen Support von TechSmith.
  • Aktualisiert: Endbenutzer-Lizenzvereinbarung mit neuer Adresse von TechSmith.
  • Mauscursor-Opazität in der Camtasia 2022 Standardvorlage zu 100 % geändert.
  • Behoben: Probleme mit der Audio/Video-Synchronisierung bei OBS und virtuellen Reincubate Camo-Kameras.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Löschen von Eigenschaften nach Löschen einer Markierung auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Verwenden von MP4-Dateien mit sehr großen Dimensionen auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Ändern der Projekt-Frameraten auftreten konnte.
  • Behoben: Benutzer konnten die Dauer der Frame-Erweiterung nicht ändern.
  • Behoben: Benutzer konnten Quizfragen in der Timeline nicht umbenennen.
  • Behoben: Fehler, der beim Kombinieren von Clipgeschwindigkeit und Magnetspuren zu offensichtlichen Lücken in der Timeline führen konnte.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass von Audiate erzeugte Untertitel herausgeschnitten wurden.
  • Behoben: Fehler, der beim Hinzufügen einer Markierung zu von Audiate erzeugten Untertiteln auftrat.

25. August 2022: Camtasia (Windows) 2022.1.1

Aktualisierungen

Unterstützung von Videoformaten

  • Die Unterstützung für HEVC-kodierte Videodateien wurde verbessert.

Visuelle Effekte

  • Einrasten auf der Leinwand bei visuellen Effekten mit Ziehpunkten an den Ecken und in der Mitte.

Cursor

  • Linientypen für den Cursorpfad werden jetzt als deaktiviert angezeigt, wenn sie nicht verwendet werden können.
  • Beim Erzeugen von Cursorpfaden wird jetzt der letzte Keyframe zuerst ausgewählt.
  • Die Cursorpfadbearbeitung kann jetzt durch Drücken der Taste beendet werden.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn eine TREC-Datei ohne Bildschirm-Medienclip umgekehrt wurde.
  • Behoben: Absturzfehler beim Start, der bei japanischen Anwendern auftrat.
  • Behoben: Übergänge wurden in einigen Fällen nicht in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
  • Behoben: Die Option „Ausgewählte Effekte kopieren“ wurde unter Umständen angezeigt, wo dies nicht vorgesehen war.
  • Behoben: Fehler, der beim Erweitern von Medienclips auftreten konnte.
  • Behoben: Verhaltenseffekte wurden unter Umständen beim Start nicht in der Dropdownliste „Favoriten“ angezeigt.
  • Behoben: Die Auswahl eines Cursorpunkts wurde unter Umständen aufgehoben, wenn mit gedrückter Modifikationstaste geklickt wurde.
  • Behoben: Beim Ersetzen eines Medienclips wurden unter Umständen die Effekte entfernt.

16. August 2022: Camtasia (Windows) 2022.1.0

Neue Funktionen

Video umkehren

  • Videoclips in der Clip-Auswahl können jetzt umgekehrt werden.

Effekt „Bereich unscharf machen“

  • Neuer visueller Effekt „Bereich unscharf machen“ mit Einstellungen für Unschärfestufe und Farbton. Erzeugen Sie Milchglaseffekte in beliebigen Farbschattierungen.

Effekt „Bereich einfrieren“

  • Neuer visueller Effekt „Bereich einfrieren“. Sie können einen beliebigen Bildschirmbereich auswählen und entweder diesen Bereich oder seine Umgebung für die Dauer des Effekts einfrieren. So können Sie etwa lästige Pop-up-Fenster in Bildschirmaufzeichnungen ganz einfach durch Ziehen und Ablegen dieses Effekts loswerden.

Aktualisierungen

Favoriten

  • Im Werkzeug Favoriten gibt es jetzt benannte Bereiche zum Ein- und Ausklappen.

Cursor

  • Verbesserte Benutzeroberfläche für Cursorpfade auf der Timeline.
  • Tooltipps für die Optionen des Tabs „Cursor“ im Eigenschaftenbereich.
  • Beim Wiederauswählen eines Werkzeugs wird der Status der Cursorpfad-Bearbeitung jetzt beibehalten.

Exportassistent

  • Beim Verwenden des neuen Exportdialogs wird der letzte verwendete Ordner jetzt beibehalten.
  • Der YouTube-Exportdialog wurde aktualisiert.

Übergangseffekte

  • Anpassbare Eigenschaften für einige Übergangseffekte.

Installation

  • Verbesserte Fehlerbeschreibungen beim Fehlschlagen der Installation.

Lizenzierung

  • Verbesserte Benutzererfahrung bei Verwendung des Supporttools für die Lizenzierung.

Fehlerbehebungen

  • Behoben: Absturzfehler, der beim Auswählen eines Bilds mit dem Effekt „Cursorpfad-Editor“ auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Rückgängigmachen und Wiederherstellen eines Cursorpfad-Editor-Effekts auftreten konnte.
  • Behoben: Beim Aufheben einer Gruppierung wurde in einigen Fällen die Position auf der Leinwand verändert.
  • Behoben: Beim Umbenennen eines Schemas konnten unzulässige Zeichen verwendet werden.
  • Behoben: Das Ablaufdatum des Wartungsvertrags wurde unter Umständen für die Zeitzone des Anwenders nicht korrekt angezeigt.
  • Behoben: Bei einem Absturz wurden unter Umständen nicht benötigte Dateien im Ordner für temporäre Dateien zurückgelassen.
  • Behoben: Beim Anzeigen verschachtelter Gruppen wurde die Zoom-und-Schwenk-Ansicht unter Umständen nicht korrekt dargestellt.
  • Behoben: Wenn magnetische Spuren verwendet wurden, funktionierte das Auswählen durch Ziehen unter Umständen nicht korrekt.
  • Behoben: Eigenschaften für Platzhalter konnten auf Medien bearbeitet werden, die keine Platzhalter waren.
  • Behoben: Für die Option „Beschl. Ende“ konnten ungültige Werte eingegeben werden.
  • Behoben: Nach dem Aufruf der Projekteinstellungen wurde ein Projekt unter Umständen als verändert markiert.
  • Behoben: Die Skalierung von Medienclips konnte in einigen Fällen nicht rückgängig gemacht werden.

26. Juli 2022: Camtasia (Windows) 2022.0.4

  • Neu: Kontextmenü-Option zum Einfügen als Nur-Text in Callouts.
  • Neu: Der neue Exportdialog kann jetzt während der Verwendung minimiert werden.
  • Neu: Die Anzeige der verbleibenden Zeit für Kunden-Wartungsverträge wird jetzt ausgeblendet, bis die Frist bis zum Ablauf 30 Tage beträgt.
  • Neu: Die Anzeige der verbleibenden Zeit für Kunden-Wartungsverträge wird jetzt bei allen Unternehmenskunden ausgeblendet.
  • Aktualisierte Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA).
  • Verbessert: Anzeige des produktinternen Mitteilungsbanners auf hochauflösenden Bildschirmen.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Start auftrat, wenn eine Proxy-Autokonfigurationsdatei (proxy.pac) leere oder DIRECT-Einträge aufwies.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn versucht wurde, eine Bilddatei als Callout-Text einzufügen.
  • Behoben: Absturzfehler, auftreten konnte, wenn während der Testphase ein ungültiger Softwareschlüssel in den Wasserzeichen-Dialog eingegeben wurde.
  • Behoben: Fehler, der beim Exportieren aus Audiate in ein neues Projekt auftreten konnte.
  • Behoben: Das Betätigen der Eingabetaste führte dazu, dass der Untertitel-Editor nicht gestartet werden konnte.
  • Behoben: Beim Bewegen von Medienclips auf der Leinwand mit den Pfeiltasten wurden zu viele Rückgängig-Punkte angelegt.

12. Juli 2022: Camtasia (Windows) 2022.0.3

  • Neu: Der Camtasia Editor wird jetzt beim Verwenden des neuen Exportdialogs minimiert.
  • Neu: Das Taskleisten-Symbol zeigt jetzt beim Verwenden des neuen Exportdialogs den Exportstatus an.
  • Die SCORM-Paketvorlagen wurden aktualisiert.
  • Verbessert: Beim Einfügen von Text in Callouts hat der Cursor jetzt dieselbe Farbe wie der Text, damit er besser erkennbar ist.
  • Verbessert: Animation des ausfahrbaren Recorder-Menüs im Camtasia Startfenster.
  • Verbessert: Die klickbaren Bereiche im ausfahrbaren Recorder-Menü im Camtasia Startfenster wurden vergrößert.
  • Die Angaben zur abgelaufenen Testphase werden im Camtasia Startfenster jetzt korrekt angezeigt.
  • Verbessert: Barrierefreiheit des Camtasia-Installationsprogramms.
  • Behoben: Verdeckter Absturzfehler, der beim Beenden des Programms auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Umbenennen eines Effekts auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Bearbeiten eines Cursorpfads auftreten konnte.
  • Behoben: Beim Ersetzen von Medienclips konnte der Name der Gruppe verloren gehen.
  • Behoben: Fehlermeldungen wurden unter Umständen durch den Registrierungsdialog verdeckt.

17. Juni 2022: Camtasia (Windows) 2022.0.2

  • Neu: Im Dialog „Info zu Camtasia“ werden jetzt Angaben zum Abonnement angezeigt.
  • Neu: Mischbereichsregler für den Effekt Farbanpassung.
  • Neu: Mischbereichsregler für den Effekt Farb-Lookup-Tabelle (LUT).
  • Neu: Mischbereichsregler für den Effekt Farbton.
  • Neu: Mischbereichsregler für den Effekt Färben.
  • Verbessert: Die Eigenschaft „Stufe“ für den „Effekt“ Färben wurde zur Vereinheitlichung mit anderen Effekten in „Intensität“ umbenannt.
  • Verbessert: Fehlerbehandlung, wenn der Zugriff auf Mediendateien nicht möglich ist.
  • Verbessert: Die Fehlerdialoge zu TechSmith Fuse verlinken nun direkt zu einem relevanten Hilfeartikel.
  • Behoben: Absturzfehler, der bei der Stapelproduktion auftreten konnte, wenn eine .tscproj-Datei ungültig war.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn in einer Bibliotheksdatei wichtige Informationen fehlten.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Gruppieren von gehefteten Medienclips ohne visuelle Spur auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Beenden von Camtasia auftreten konnte.
  • Behoben: Der Export von Audiate nach Camtasia funktionierte in einigen Fällen nicht.

8. Juni 2022: Camtasia (Windows) 2022.0.1

  • Neu: Kontextmenü-Eintrag für zuletzt geöffnete Projekte im Camtasia Startfenster: Dateispeicherort öffnen.
  • Neu: Kontextmenü-Eintrag für zuletzt geöffnete Projekte im Camtasia Startfenster: Aus Liste entfernen.
  • Neu: Kontextmenü-Eintrag für Vorlagen im Camtasia Startfenster: Vorlagen-Manager öffnen.
  • Neu: Beim Eingeben eines Dateinamens im Camtasia Recorder werden jetzt automatisch Datum und Uhrzeit angehängt.
  • Geändert: Der Name des Effekts „Cursorpfad wurde zu „Cursorpfad-Editor“ geändert.
  • Neu: Über „Pfad wiederherstellen“ können jetzt mit dem Cursorpfad-Editor angelegte Pfade wiedergeherstellt werden.
  • Behoben: Bei Lottie-JSON-Dateien werden jetzt in der Clip-Auswahl die Metadaten korrekt angezeigt.
  • Neu: Mit der Taste „Strg“ kann jetzt beim Bearbeiten des Cursorpfads das Einrasten auf der Leinwand deaktiviert werden.
  • Geändert: Im Exportieren-Dialog wurde jetzt beim Dateityp M4A der klarstellende Hinweis „Nur Audio“ ergänzt.
  • Geändert: Der Cursor für den Effekt „Cursorpfad-Editor“ wurde aktualisiert.
  • Behoben: Beim Wiederholen eines Gruppenbefehls wird die Gruppe auf der Timeline jetzt korrekt ausgewählt.
  • Behoben: Absturzfehler im Recorder, der beim Auswählen eines Bereichs auftreten konnte.
  • Neu: Vektorcursor-Typen zur Verbesserung der Kompatibilität bei macOS-Aufnahmen.
  • Behoben: Der Export von Audiate nach Camtasia funktionierte in einigen Fällen nicht.
  • Behoben: Ein Tooltipp in den Audioeigenschaften wurde bei den falschen Menüeinträgen angezeigt.
  • Behoben: Beim Löschen eines Cursorpunkts wurde in einigen Fällen das zugehörige Medienelement gelöscht.
  • Behoben: Die Betätigung der Pfeiltasten wirkte sich auf der Leinwand aus, wenn der Editor nicht im Vordergrund war.
  • Behoben: Beim erneuten Öffnen des Menüs wurden Quiz bzw. Markierung nicht korrekt ausgewählt.
  • Behoben: Nach dem Zuschneiden von Medien wurden in einige Fällen fehlerhafte Höhen- oder Breiteneigenschaften angezeigt.
  • Behoben: In einigen Fällen wurde vor dem Ablegen eines Platzhalters ein Cursorpfad hinzugefügt.
  • Behoben: Das Deaktivieren der Einrastfunktion beim Bearbeiten des Cursorpfads über die Taste „Strg“ funktioniert jetzt wie vorgesehen.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden in der Clip-Auswahl fehlerhafte Medienelemente erstellt.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim aufeinanderfolgenden Öffnen mehrerer Projekte auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Rückgängigmachen einer Änderung der Projekt-Framerate auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Gruppieren von Medienclips ohne visuelle Spur auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Aktualisieren eines Mediums auftreten konnte, wenn der ursprüngliche Pfad einen ungültigen Dateinamen aufwies.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden Vorschaufenster in der Bibliothek in der falschen Größe angezeigt.
  • Behoben: Bei gelöster Leinwand wurde der Wiedergabe-Fortschritt in einigen Fällen nicht korrekt angezeigt.
  • Verbessert: Fehlerbeschreibungen beim Fehlschlagen der Installation.
  • Behoben: Das Wiederherstellen von Objekten in einem Werkzeugbereich wirkte sich in einigen Fällen auf Objekte in anderen Werkzeugbereichen aus.
  • Behoben: In einigen Fällen wurden geänderte Tastenkombinationen nicht korrekt in Kontextmenüs angezeigt.

Neu in 2022.0.0

  • Neu: Unterstützung für virtuelle Kameras und Kamera-Aufnahmekarten.
  • Neue, verbesserte Multistream-Aufnahmeengine (Mac).
  • Neue, verbesserte Benutzeroberfläche beim Recorder (Mac).
  • Der alte Recorder wurde eingestellt (Windows).
  • Neu: Bearbeitung der Cursorpfad-Position anhand der mit dem Camtasia-Recorder aufgezeichneten Metadaten.
  • Neu: Hinzufügen eines Cursorpfads zu beliebigen Bildern, Videos oder Gruppen über den Effekt „Cursorpfad-Editor“ (Mac) bzw. „Cursorpfad“ (Windows). Der Effekt ist sowohl im Bereich „Visuelle Effekte“ als auch im Bereich „Cursoreffekte“ verfügbar.
  • Neu: Umfassende Funktionen zur Cursorpfad-Bearbeitung.
  • Neu: Der in einem Bildschirmvideo aufgezeichnete Rastergrafik-Systemcursor kann jetzt in der Aufnahme durch einen Vektorgrafik-Cursor ersetzt werden.
  • Neu: Voreingestellte Cursorskalierung auf 225 %.
  • Neu: Der Cursor kann jetzt über Schieberegler noch weiter skaliert werden – bis auf 2000 %.
  • Neu: Übergehen des Cursorskalierungs-Werts um bis zu 10.000 %.
  • Neu: In den Optionen kann jetzt ein Standardwert für die Cursorskalierung festgelegt werden.
  • Neu: Videos können direkt an Audiate übermittelt und dort durch Löschen, Schneiden oder Einfügen von automatisch transkribiertem Text bearbeitet werden.
  • Neu: Videos können nach dem Bearbeiten direkt an die Camtasia-Timeline übermittelt werden.
  • Objekte auf der Timeline werden automatisch synchronisiert, d. h. passend zu den Bearbeitungsschritten in Audiate verschoben.
  • Bearbeitete Videomedien werden durch automatisches Heften zu einem virtuellen Medium zusammengefügt, um das Anwenden von Effekten, Animationen und Cursoranpassungen zu erleichtern.
  • Neu: Verbesserte Benutzerführung beim lokalen Export. (Windows).
  • Der Produktionsassistent wurde als veraltet markiert (Windows).
  • Neu: Standard-Voreinstellung für Export mit nur einem Klick.
  • Neu: Verbessertes Camtasia-Startfenster.
  • Neu: Der Zugriff auf das Startfenster ist jetzt immer möglich, auch während der Arbeit an einem Projekt.
  • Neu: Ausfahrbares TechSmith-Recordermenü für den schnellen Zugriff auf die Recordermodule von Camtasia, Audiate und Snagit.
  • Neu: Vorschauansicht für den schnellen Zugriff auf Vorlagen über das Camtasia-Startfenster.
  • Neu: Vorschaubilder und Metadaten für zuletzt geöffnete Projekte.
  • Neu: Statusinformationen zu Testphase und Benutzerkonto in der Primäransicht.
  • Verbesserte Benutzererfahrung im Tab „Lernen“.
  • Neu: Verbesserte, plattformübergreifende Engine für die Interaktion mit der Leinwand.
  • Neu: Führungslinien zur leichteren Ausrichtung beim Positionieren von Rahmenobjekten.
  • Neu: Der Ankerpunkt kann jetzt bei allen Medien angepasst werden.
  • Neu: Einrasten des Ankerpunkts.
  • Neu: Angepasste Ankerpunkte werden jetzt mit gespeichert, wenn ein Medium zur Bibliothek hinzugefügt wird.
  • Neu: 30 neue, GPU-beschleunigte Übergangseffekte.
  • Neu: Effekt „Mischmodus“ mit Vorschauansicht, wenn der Cursor über die Optionen bewegt wird.
  • Neu: Erweiterte Anpassungseinstellungen für den Mischbereich.
  • Neu: Außenkonturen-Effekt (Windows).
  • Neu: Scheinwerfer-Effekt (Windows).
  • Neu. Überarbeitete und verbesserte Standardbibliothek mit über 1000 neuen anpassbaren Assets – Callouts, Cursoranimationen, Systemcursor, Hervorhebungseffekte, Titel, Symbole, Zeichen, Füllungen, Überlagerungen und mehr.
  • Neu: 5 neue, anpassbare Projektvorlagen.
  • Neu: Rechtschreibprüfung für textbasierte Callouts (Windows).
  • Neu: Option zum Einfügen als Nur-Text (Windows).
  • Neu: Tastenkombination zum Duplizieren von Medien (Windows).
  • Neu: Regler zur Anpassung des Audioausgabe-Pegels im Lautstärkemesser der Timeline.
  • Neu: Unterstützung für HEVC-Videodekodierung (Windows).
  • Neu: Kontextmenüs und Tastenkombination zum Wiederherstellen von Audiodaten (Windows).
  • Neu: Option zum Auswählen aller Medien rechts oder links von der Positionsanzeige.

19. April 2022: Camtasia (Windows) 2021.0.19

  • Behoben: Der Recorder hängte sich manchmal auf, wenn ein bestimmter Registrierungsschlüssel fehlte.
  • Behoben: Nach dem Speichern und Schließen eines Projekts wurden Medien weiterhin in der Clip-Auswahl angezeigt.
  • Behoben: Wenn eine Änderung der Textfarbe rückgängig gemacht werden sollte, wurden manchmal mehr Rückgängig-Schritte ausgeführt als vorgesehen.
  • Behoben: Wenn Übergangseffekte über Medien auf der Timeline gezogen wurden, wurde die Vorschau der Übergangsdauer nicht angezeigt.

22. März 2022: Camtasia (Windows) 2021.0.18

  • Behoben: Beim Start von Camtasia wurde in einigen Fällen eine Fehlermeldung angezeigt.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Hinzufügen von WAV-Dateien mit der Dateiendung .mp3 auftreten konnte.
  • Behoben: Auf Systeme mit Intel Iris Xe-Videokarten kam es vor, dass sich das Programm aufhängte.

25. Februar 2022: Camtasia (Windows) 2021.0.17

  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Objekte im Editor fehlerhaft angezeigt wurden, nachdem ein Projekt mit abweichender Bearbeitungsgeschwindigkeit geöffnet wurde.

16. Februar 2022: Camtasia (Windows) 2021.0.16

  • Neue Recorder-Option: Editor nach Ende der Aufnahme öffnen.
  • Neue Tastenkombination für Recorder: Strg+M (Markierung hinzufügen).
  • Verbessert: Wenn beim Speichern von Aufnahmen Fehler auftreten, können Anwender jetzt versuchen, die Aufnahme unter einem anderen Namen zu speichern.
  • Verbessert: Im Recorder sind die Optionen Pause/Fortsetzen jetzt während des Countdowns deaktiviert.
  • Verbessert: Auswahl für Anmerkungen werden nicht mehr angezeigt, wenn die Bildschirmaufnahme nicht ausgewählt ist.
  • Behoben: Die SDKs für Google Drive und YouTube wurden aktualisiert, um die Schwachstelle CVE-2018-1285 zu beheben und Problemen mit lokalen externen XML-Entitäten (XXE) vorzubeugen.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass das Öffnen des Camtasia Editors länger dauerte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass bei der Vorschau von Medien in der Clip-Auswahl nicht gesucht werden konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Anmerkungselemente Linie und Pfeil beim Ziehen eines Effekts nicht hervorgehoben wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Fuse-Optionen angezeigt wurden, wenn die Installationsoption zur Deaktivierung von Fuse ausgewählt wurde.
  • Behoben: Fehler, der beim Aufteilen eines MP3-Mediums auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Erstellen eines neuen Projekts auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der zu ungültigen Aufnahmen führen konnte, wenn der Kurzbefehl zum Beenden der Aufnahme ausgeführt wurde, obwohl keine Aufnahme lief.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Produzieren mit Produktionsprofilen auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auf Systemen mit verschlüsselten Festplatten auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass mit der Funktion Rückgängig mehr Aktionen als beabsichtigt rückgängig gemacht wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Frames beim Ändern der Framerate nicht korrekt gerundet wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass die Zoom & Schwenk-Vorschau nicht korrekt aktualisiert wurde.

8. Dezember 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.15

  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn die Clipgeschwindigkeit in einer Sprachversion geändert wurde, die das Komma als Dezimaltrennzeichen verwendet.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn die Tastenkombination für ein neues Projekt mehrmals nacheinander gedrückt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass der Geräterahmen-Effekt nicht in Thumbnails zu sehen ist.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Medienelemente bei der Vorschau in der Clip-Auswahl oder Bibliothek nicht durchsucht werden konnten.

29. November 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.14

  • Behoben: Speicherleck, das dazu führte, dass Camtasia unter Umständen nicht mehr reagierte, nachdem mehrere MP4-Videos mit Hardwarebeschleunigung gerendert wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Thumbnails für ProRes MOV-Dateien nicht korrekt gerendert wurden.
  • Bei der Kommunikation zwischen der Client-App Fuse für Mobilgeräte und Camtasia wird jetzt der Sicherheitsstandard TLS (Transport Layer Security) verwendet. Dieses Problem wurde von nerdwell gemeldet – vielen Dank dafür.

16. November 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.13

  • Neu: Der Text für die Ausgabeoption nach Panopto wurde lokalisiert.
  • Behoben: Fehler, bei dem Geräterahmen nach dem Teilen eines Medienelements über dessen Ende hinaus aktiv blieben.
  • Behoben: Fehler, der zu unerwünschten Änderungen bei Text-Callout-Attributen führen konnte, wenn ein Zeilenumbruch eingefügt wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass beim Hinzufügen mehrerer Medien aus der Clip-Auswahl auf die Timeline die Reihenfolge nicht eingehalten wurde.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn .trec-Dateien hinzugefügt wurden, deren Dateiname Mehrbyte-Zeichen enthielt.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn die Clipgeschwndigkeit auf Systemen bearbeitet wurde, auf denen das Komma als Dezimaltrennzeichen eingestellt war.

12. Oktober 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.12

  • Neue Recorder-Option: Aufnahmeabmessungen für Kamera.
  • Neue Recorder-Option: Ziel-Aufnahme-Framerate für Kamera.
  • Neu: Bei unternehmensweiten Bereitstellungen kann auf die Installation von WebView2 verzichtet werden, wenn bereits eine Betaversion installiert ist.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass durch das Unterbrechen einer Mausbewegung der Verlauf für Rückgängig-Aktionen beschädigt wird.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Medien kopiert wurden, wenn ein eigenständiges Projekt als neues, nicht eigenständiges Projekt gespeichert wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass die Zoom & Schwenk-Vorschau nicht korrekt aktualisiert wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass in der Clip-Auswahl die Sortierung nach Datum in umgekehrter Reihenfolge vorgenommen wurde.
  • Behoben: Schema-Namen können jetzt keine Zeichen mehr enthalten, die einen Absturz verursachen können.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Heftungen um einen Frame versetzt wurden, wenn Medienelemente erweitert wurden, auf die der Effekt Clipgeschwindigkeit angewendet worden war.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Bearbeiten von Textanmerkungen die Einfügemarke nicht sichtbar war..
  • Behoben: Fehler, der auftreten konnte, wenn die Clipgeschwindigkeit eines Medienelements auf einer magnetischen Spur angepasst wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass die Recorder-Einstellungen nicht zugänglich waren, wenn Camtasia keinen Zugriff auf die Kamera hatte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass statt des ausgewählten Bereichs das gesamte Medienelement stummgeschaltet wurde.

20. September 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.11

  • Verbessert: Fehlerverhalten beim Versuch, mit Lesezugriff nach Panopto hochzuladen.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass einige exportierte MP4-Dateien in bestimmten Playern in einem falschen Format wiedergegeben wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Medien auf gesperrten Spuren nicht zu Bibliotheks-Assets hinzugefügt werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Wellenformen beim Erweitern von Medienelementen falsch dargestellt wurden.

16. September 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.10

  • Neu: Die Lizenzaktivierung über Proxyserver ist jetzt auch über Strings in der Registrierungsdatei möglich, die ein Protokoll-Präfix enthalten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Mediendateien nicht importiert werden konnten, wenn der Dateiname Mehrbyte-Zeichen enthielt.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass bei gelöster Leinwand das falsche Fenster aktiviert wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Präsentationen nicht nach Knowmia exportiert werden konnten.

14. September 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.9

  • Neue Recorder-Option: Tastenkombinationen anpassen für Aufnahme/Pause/Fortsetzen und Stopp.
  • Neue Recorder-Option: Maximale Capture-Framerate auswählen.
  • Neue Recorder-Option: Aufnahmecodierung auswählen.
  • Recorder-Optionen werden jetzt zusammen mit dem Editor auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt, wenn diese Option in den erweiterten Optionen ausgewählt wird.
  • Die Deinstallation ist jetzt blockiert, wenn der Recorder noch verwendet wird.
  • Verbessert: Absturzverhalten, wenn die Benutzerlizenzinformationen fehlerhaft sind.
  • Behoben: Absturzfehler, der bei der Vorschau von Medien in der Clip-Auswahl auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Öffnen eines Projekts auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Importieren von Medien auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Hinzufügen von Medien zur Timeline auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Animationen in Ausläufern von Anmerkungen fehlerhaft gerendert wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass mit einem einzelnen Rückgängig-Befehl mehr Aktionen als beabsichtigt rückgängig gemacht wurden.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass fragmentierte MP4-Dateien als Proxy-Medien verwendet werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass fragmentierte MP4-Dateien einige schwarze Frames renderten.

25. August 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.8

  • Behoben: Absturzfehler, der beim Aktualisieren von im Cache gespeicherten Anmeldeinformationen auftreten konnte.

24. August 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.7

  • Im Camtasia Editor wurde eine Option zum Export nach Panopto hinzugefügt.
  • Die Option „Recorder nicht mit dem Bildschirm aufnehmen“ ist in Windows-Versionen, die zu alt sind, um die Option zu unterstützen, nicht mehr verfügbar.
  • Behoben: Fehler, der es Benutzern ermöglichte, Gruppen Rauschreduzierung hinzuzufügen, wo dies keinen Effekt hat.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Anmerkungen des Typs Animationszeichnung nicht korrekt funktionierten, wenn sie als Profil gespeichert wurden.
  • Behoben: Absturzfehler, der nach dem Exportieren eines Videos auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Proxy-Videos aus bestimmten MP4-Quellen mangelhaft synchronisiert waren.

3. August 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.6

  • Die Breite und Höhe von Medienclips werden jetzt im Eigenschaftenfenster bis auf eine Dezimalstelle genau angezeigt.
  • Neu: Unterstützung für JPEG MOV-Animationsdateien.
  • Verbessert: Startverhalten bei nicht installierter WebView2-Komponente.
  • Für die 32-Bit-Version von PowerPoint wird das Add-In nicht mehr unterstützt.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Export ins Dateiformat MP4 die Farben verändert wurden.
  • Behoben: Fehler, der zu einer Leistungsbeeinträchtigung bei großen Projekten führen konnte.
  • Verbessert: Fehlerverhalten, wenn Camtasia aufgrund fehlender oder beschädigter DLL-Dateien nicht starten kann.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn Medien, die Rauschreduzierung verwendeten, ineinander verschachtelt waren.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Verwenden von Zoom & Schwenk auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn das Wiederherstellen einer Aufnahme abgelehnt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Bearbeiten von Anmerkungselementen zu viele Rückgängig-Punkte angelegt wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Bearbeiten mehrerer Objekte mit Verhaltenseffekten zu viele Rückgängig-Punkte angelegt wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass LUT-Dateien in der deutschen Version von Camtasia nicht importiert werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass bei unternehmensweiten Installationen einige Voreinstellungen für Plugins nicht berücksichtigt wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass auf Tastaturbefehl-Callouts fälschlicherweise ein Proxy-Kennzeichen zu sehen war.

30. Juni 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.5

  • Neuer visueller Effekt: 3D-Lookup-Tabelle (LUT).
  • Quelldateinamen in eigenständigen Projekten werden jetzt gekürzt, wenn sie wegen ihrer Länge nicht gespeichert werden können.
  • Neue Recorder-Option: Countdown vor Aufnahmebeginn anzeigen.
  • Neue Recorder-Option: Recorder bei Aufnahmen ausblenden.
  • Neue Recorder-Option: Cursorposition nach Pause wiederherstellen.
  • Neue Recorder-Option: Recorder nach Ende der Aufnahme schließen.
  • Verbessert: Textnavigation beim Tippen in Anmerkungen.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Importieren von Medien auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Löschen von Werkzeugen aus dem Werkzeugbereich auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass bei einer einzigen Skalierungsaktion mehrere Rückgängig-Punkte angelegt wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass im Eigenschaftenfenster eine horizontale Scrollleiste angelegt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Aufnahmen verloren gingen, wenn während des Aufnehmens ein Fehler auftrat.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass bei der Funktion „Löschen und Lücke schließen“ die Einstellungen für die automatische Normalisierung ignoriert wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der Recorder in einen unstabilen Zustand versetzt wurde, wenn er während der Aufnahme geschlossen wurde.

9. Juni 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.4

  • Behoben: Fehler im Recorder, der bewirkte, dass die zuletzt verwendeten Aufnahmeabmessungen verloren gingen.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass beim Start eine falsche Anmeldenachricht angezeigt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass am Anfang einer Aufnahme ein oder zwei Frames abgeblendet wurden.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Import von MP4-Dateien ohne Audio-Streams auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn Camtasia nicht auf Umgebungsinformationen zugreifen konnte.

27. Mai 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.3

  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Benutzer sich nicht anmelden konnten, um den Test zu starten.

26. Mai 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.2

  • Neu: Option im Recorder, über die Benutzer einen Standard-Speicherort festlegen können.
  • Neu: Option zum Speichern im Recorder, bei der Benutzer einen Dateinamen auswählen können.
  • Der Mindestwert für die Spurhöhe im Editor wurde verringert.
  • Neu: Menü-Option und Tastenkombination zum Zentrieren der Leinwand.
  • Neu: Option zum Aktivieren/Deaktivieren von Ligaturen im Eigenschaftenfenster.
  • Die Genauigkeit von Effekt-Thumbnails beim Erstellen von Benutzervoreinstellungen des visuellen Effekts Eckenrundung wurde verbessert.
  • Korrigiert: Tab-Reihenfolge im Editor für Eigenschaften-Auswahl.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der bei Verwendung des Mausrads während des Starts auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Speichern eines Projekts auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn eine neue Aufnahme vom Recorder an den Editor übergeben wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Wiedergabe von Proxy-Medien beendet wurde, wenn die
  • Quelldatei eine .MTS- oder Lottie-Datei war.
  • Behoben: Fehler, der verhindern konnte, dass gültige Dateien als Proxy-Medien verwendet werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der verhindern konnte, dass die Anzeige „Dauer“ beim Erweitern von Medien angezeigt wurde.
  • Behoben: Fehler, der die Eingabe des Lizenzschlüssels verhindern konnte.
  • Behoben: Fehler, der die Erweiterung von Medien mit einem Übergangseffekt verhinderte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass bei langen Aufnahmen eine irreführende Dauer im Recorder angezeigt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Benutzervoreinstellungen bei einem Neustart von Camtasia gelöscht wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass der Bildschirm aufgenommen wurde, obwohl er nicht ausgewählt war.
  • Behoben: Fehler, der eine Verringerung der Framerate bewirken konnte, wenn Übergangseffekte erweitert wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Audiomedien beim Import aus Audiate dupliziert wurden.

29. April 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.1

  • Neue Tastenkombinationen für Recorder: F9 (Aufnahme starten/anhalten/fortsetzen) und F10 (Aufnahme beenden).
  • Neu: Größere Vorschau für die Webkamera, die während der Aufnahme angezeigt werden kann.
  • Neu: Countdown, der vor Aufnahmebeginn angezeigt wird. Verbesserungen an der Recorder-Benutzeroberfläche während der Aufnahme.
  • Mit Klick auf die Aufnahme-Schaltfläche im Editor wird jetzt der Recorder angezeigt, wenn er minimiert war.
  • Wenn der Mauszeiger über die Spurmasken-Optionen bewegt wird, werden die Änderungen jetzt auf der Leinwand in der Vorschau angezeigt.
  • Beim Bewegen des Mauszeigers über Medien in der Clip-Auswahl wird jetzt eine Schnellvorschau der Medien angezeigt.
  • Neu: Option „Alle Proxy-Videos löschen“ im den erweiterten Einstellungen.
  • Neu: Die Aktivierung über Proxy-Server wird jetzt unterstützt.
  • Gruppen innerhalb von Gruppen wird jetzt automatisch der Name der übergeordneten Gruppe als Präfix hinzugefügt.
  • Neu: Gruppen-Tabs können jetzt durch Doppelklick auf den Tab umbenannt werden.
  • Die Audiodaten einer Gruppe werden jetzt mittels Audio-Wellenformen auf der Timeline grafisch dargestellt.
  • Ein Untertitel, der eingegeben wird, während ein Gruppen-Tab aktiv ist, wird jetzt zum Gruppen-Tab und nicht zur Haupt-Timeline hinzugefügt.
  • Im Zoom-und-Schwenk-Fenster wird jetzt immer die Haupt-Timeline angezeigt, auch wenn ein Gruppen-Tab aktiv ist.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Bilder eine Dauer von einem Frame hatten, wenn sie aus der Clip-Auswahl ersetzt wurden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass .srt-Dateien in der spanischen Version von Camtasia nicht exportiert werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Option „Ersetzen und Lücke schließen“ in Gruppen-Tabs nicht korrekt funktionierte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass reine Webkamera-Aufnahmen nicht von der Leinwand in die
  • Clip-Auswahl gezogen werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Timeline beim Ziehen der Positionsanzeige nach oben scrollte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Dauer bei Knowmia-Projekten nicht korrekt angegeben wurde.
  • Behoben: Sortierreihenfolge beim Sortieren nach Typ in der Clip-Auswahl.
  • Behoben: Fehler, der die Anmeldung verhinderte, wenn die Zeit der Systemuhr nicht mit der des
  • Authentifizierungsservers übereinstimmte.
  • Fehlerbehebungen bei der Lokalisierung.

27. April 2021: Camtasia (Windows) 2021.0.0

  • Mehr als 75 neue Übergangseffekte und Übergangskategorien
  • Neu: Audioeffekt „Hervorheben“
  • Neu: Lautstärkemesser im Editor.
  • Neuer visueller Effekt: Verwischte Bewegungen
  • Neuer visueller Effekt: Abgerundete Ecken.
  • Neuer visueller Effekt: Medien-Spurmaske
  • Neu: Erstellen von Proxy-Videos für flüssigeres Bearbeiten
  • Neu: Zusätzliche Eigenschaften in der Eigenschaften-Auswahl für Assets
  • Neu: Editor für Eigenschaften-Auswahl zum Erstellen benutzerdefinierter Assets.
  • Neu: Zusätzliche Tastenkombinationen / Verhalten für Animationen
  • Neu: Unterstützung für Lottie-Animationen
  • Neu: Unterstützung für eigenständige Projekte und relative Pfade innerhalb von eigenständigen Projekten
  • Neu: Ausblenden von Elementen im Eigenschaftenfenster
  • Neu: Option zum Deaktivieren visueller Effekte im Eigenschaftenfenster
  • Neu: Integration von TechSmith Audiate
  • Neu: Bearbeitung von Gruppen
  • Verbessert: Zoomen und Schwenken auf der Leinwand.
  • Neues Willkommensfenster mit Projektauswahl und Lerncenter
  • Neue, verbesserte Benutzeroberfläche beim Recorder.

2020.0.14

  • Verbesserungen bei der Authentifizierung. Für die Weitergabe von Dateien an TechSmith-Webdienste wie Screencast oder Knowmia ist nach der Aktualisierung eine Neuanmeldung erforderlich.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Elemente auf der Timeline unbeabsichtigt ausgewählt wurden.

15. Februar 2021: Camtasia (Windows) 2020.0.13

  • Neue Optionen für den TechSmith Smart Player.
  • Ganz oben auf der Timeline wird kein Platz für eine neue Spur mehr reserviert; es wird dort erst dann eine neue Spur angelegt, wenn Medien dorthin gezogen werden.
  • Neu: Tooltipp für die Schaltfläche „Aufnahme starten“.
  • Administratoren können jetzt über das Bereitstellungs-Tool Exportziele entfernen.
  • Bei einem Absturz des Programms erhalten die Nutzer jetzt mehr Informationen zu den Ursachen.
  • Behoben: beim Produzieren nach Knowmia enthalten die ins Projekt eingeschlossenen Daten zur Projektdauer keine Angaben zu deaktivierten Spuren mehr.
  • Behoben: UI-Ausrichtungsfehler im Eigenschaftenmenü für Verhaltenseffekte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass ein verfügbares Update für Camtasia nicht erkannt wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass .TREC-Dateien nicht importiert werden konnten, wenn die Webcam zuvor von einer anderen Anwendung benutzt worden war.
  • Behoben: beim Produzieren nach Video Review oder Knowmia konnte es vorkommen, dass einige Medien nicht eingeschlossen wurden.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Abschalten der automatischen Normalisierung auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Untertitel aus PowerPoint-Dateien nicht importiert wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass das Programm hängen blieb, wenn derselbe Medienclip gleichzeitig auf der Leinwand und in der Vorschau der Clip-Auswahl wiedergegeben wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass einige MP4-Dateien nicht importiert werden konnten, obwohl sie keine Fehler aufwiesen.
  • Behoben: Fehler, der zu einer falschen Ausrichtung bei Untertiteln führen konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass das Benutzer-Ereignisprotokoll zu häufig generiert wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der Status der Quiz/Markierungs-Spur nicht beibehalten wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn im Willkommensfenster in der Liste der zuletzt geöffneten Projekte ein Doppelklick ausgeführt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass während einer Aufnahme Marketing-Mitteilungen angezeigt werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Leinwand nach dem Abbruch einer Farbänderung nicht aktualisiert wurde.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Produzieren auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, auftreten konnte, wenn Anwender versuchten, ein Thumbnail zu erstellen, bevor Camtasia vollständig geladen war.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass die Namen von Übergangseffekten angezeigt wurden, wenn mehrere Medienclips ausgewählt waren.
  • Behoben: Synchronisierungsfehler, der bei Aufnahmen auftreten konnte, bei denen nur Webcam und Mikrofon verwendet wurden.
  • Behoben: Fehler, der bei gehefteten Medienclips zu unerwünschten Effekten bei der Rauschreduzierung führen konnte.
  • Fehlerbehebungen bei der Lokalisierung.

23. November 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.12

  • Behoben: Fehler, der bei komplexen Projekten Leistungsprobleme verursachen konnte.

11. November 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.11

  • Bei der Funktion „Zur nächsten/vorherigen Animation springen“ werden jetzt nicht nur die ausgewählten Medienclips, sondern alle Medienclips auf der Timeline berücksichtigt.
  • Neu: Fehlermeldung, die Benutzer darauf hinweist, wenn sie versuchen, einen nicht korrekt erzeugten Lizenzschlüssel einzugeben.
  • Verbesserungen bei der Startgeschwindigkeit des Programms.
  • Bei der Weitergabe an Knowmia wird jetzt der Projektname als Produktionstitel vorgeschlagen.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass ein Medienclip nicht zur Timeline hinzugefügt werden konnte, wenn dafür mehr als eine Spur neu angelegt werden musste.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Aktualisieren einiger Projekte auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der zu Anzeigeproblemen bei Cursoranimationen aus Aufzeichnungen führte, die unter macOS erstellt wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Dateien mit fehlerhaften Audiokanal-Metadaten nicht in aktualisierte Projekte geladen wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass sich das Programm beim Schließen manchmal aufhängte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass sich bei der Vorschau von Übergangseffekten der Maßstab der Vorschaudarstellung veränderte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Miniaturvorschau eines Übergangseffekts abgespielt wurde, während der Effekt selbst in der Vorschau angezeigt wurde.

16. Oktober 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.10

  • Behoben: von Benutzern gemeldeter Absturzfehler beim Programmstart, der auftreten konnte, wenn bei Schriftarten bestimmte Metadaten fehlten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass das Vorschaufenster für Verhaltensprofile in einigen Situationen leer blieb.
  • Behoben: das Fenster mit der Aufforderung zum Aktivieren der Testversion berücksichtigt jetzt die DPI-Auflösung des Monitors.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass manche transparenten ProRes-Videos nicht korrekt wiedergegeben wurden.

15. Oktober 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.9

  • Neu: Im Eigenschaftenfenster können jetzt die Breite und Höhe von Medienelementen festgelegt werden.
  • Wenn am Ende der Timeline die Wiedergabetaste betätigt wird, bewegt sich die Abspielposition jetzt an den Anfang der Ansicht statt an den Anfang des Projekts.
  • Die Benutzererfahrung beim Wiederherstellen automatisch gespeicherter Projekte wurde verbessert.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn bei Videos, bei denen der Audio-Stream länger war als der Video-Stream, ein Frame erweitert wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der bei der Wiedergabe zusammengehefteter Audiomedien auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Funktion Sprache-zu-Schrift nicht gestartet wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass manche AVI-Dateien bei der Wiedergabe unscharf aussahen.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der leere Spurbereich zwischen Tracks hin und her verschoben werden konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Übergangseffekte nach dem Rückgängigmachen eines Ersetzungsvorgangs nicht sichtbar waren.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass die Abspielposition beim Vergrößern auf der Timeline außerhalb des Anzeigebereichs liegen konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass einige visuelle Effekte beim Exportieren eines Frames nicht mit einbezogen wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass alte Projekte nicht aktualisiert werden konnten, wenn sie Audioprojekte mit mehr als zwei Kanälen enthielten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Benutzer beim Installieren von Camtasia zum Schließen von Anwendungen aufgefordert wurden, die mit der Installation nichts zu tun hatten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Mikrofone des Typs Elgato Wave 3 nicht verwendet werden konnten.
  • Fehlerbehebungen bei der Lokalisierung.

3. September, 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.8

  • Neu: im Editor kann durch Klick auf die Kamera-Schaltfläche ein exportierter Geräterahmen hinzugefügt werden.
  • Die Benutzerhinweise zum Erreichen der Lizenzlimits wurden klarer formuliert.
  • Die Benutzerhinweise zum Upgrade von Callouts älterer Versionen wurden klarer formuliert.
  • Im Editor wurden die Schaltfläche und das Menü „Weitergeben“ in „Exportieren“ umbenannt.
  • Neu: Option zum Exportieren von Smart Player-Dateien für das Hosting oder Verwenden gehosteter Smart Player-Dateien.
  • Behoben: XXE-Problem (XML eXternal Entity), das es einem Remote-Angreifer ermöglichte, zugriffsbeschränkte Daten zu zerstören oder – in einigen Systemumgebungen – durch eine in schädlicher Absicht erstellte Konfigurationsdatei Zugriffsrechte auszuweiten.
  • Behoben: Absturzfehler, auftreten konnte, wenn zweimal nacheinander ein Projekt von einer Vorlege erstellt wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der zeitweise bei der Suche nach dem Ordner „Dokumente“ auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Übergangseffekte aus Medien auf der Timeline gelöscht wurden.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass die Timelineauswahl nach einem Schnitt korrekt einrastete.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Wellenformen in einigen Fällen nicht aktualisiert wurden.
  • Behoben: Großschreibung bei den Sprachen Französisch, Spanisch und Portugiesisch im Installationsprogramm.

12. August 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.7

  • Neu: Unterstützung für Spanisch.
  • Neu: Unterstützung für Portugiesisch.
  • Verbesserte Zugänglichkeit für Bildschirmleser.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Spurmaskenanzeiger bei der Neuanordnung von Spuren nicht bewegt werden konnten.
  • Namen von Übergangseffekten sind jetzt in allen Sprachen alphabetisch geordnet.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass der Schema-Manager in der falschen Größe angezeigt wurde.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass Benutzer eine fehlgeschlagene Installation wiederholen konnten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass nach der Deinstallation unerwünschte Dateien im Dateisystem des Benutzers verbleiben konnten.
  • Fehlermeldungen bei der Deinstallation werden jetzt in der bei der Installation ausgewählten Sprache angezeigt.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Wellenformen nach der LUFS-Normalisierung die falsche Amplitude anzeigten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Mediendetails nach dem Speichern einer Vorlage als Projekt den falschen Pfad anzeigten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der Benutzer zur Eingabe eines Lizenzschlüssels aufgefordert wurde, obwohl Camtasia bereits autorisiert war.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Medien nicht in eine Gruppe gezogen werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der verhinderte, dass die Timeline korrekt gescrollt oder gezoomt werden konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Klicken auf einen Callout mit linksläufigem Text auftrat, wenn dieser mit einem Zeilenumbruch endete.
  • Fehlerbehebungen bei der Lokalisierung.

22. Juli 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.6

  • Neu: Solospur-Funktion im Editor.
  • Neu: die Verbindung zu den Lizenzservern von TechSmith kann jetzt auch über Proxyserver von Organisationen aufgebaut werden.
  • Verbesserte Unterstützung von Bildschirmen mit hoher DPI-Auflösung und mehreren Bildschirmen mit unterschiedlicher DPI-Auflösung.
  • Fehlerbedingungen, die die Installation verhindern, werden jetzt in der für die Installation ausgewählten Sprache: angezeigt.
  • Neu: das Einfügen von Verhaltenseffekten für Gruppen wird jetzt unterstützt.
  • Verbesserte Meldungen bei Absturzfehlern.
  • Behoben: Fehler, der bei einigen Webkameras zu Problemen bei der Synchronisierung von Ton und Video führte.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass manche ProRes-Videos nicht korrekt wiedergegeben wurden.
  • Fehlerbehebungen bei der Lokalisierung.

29. Juni 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.5

  • Der Callout-Stil „Urban“ wurde in „Industrial“ umbenannt.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Benutzer der deutschen Testversion nicht mit Wasserzeichen produzieren konnten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass bei der Option „In Clip-Auswahl wählen“ nicht zum gewünschten Medium gescrollt werden konnte.

16. Juni 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.4

  • Neu: im Camtasia Editor wurde eine Option zur Weitergabe an TechSmith Knowmia hinzugefügt.
  • Die Option zur Weitergabe an TechSmith Relay wurde entfernt.
  • Verbessert: die Gestaltung des Hilfe/Info-Dialogs wurde modernisiert.
  • Neu: mit der Version wird jetzt auch die Nummer des Wartungsvertrags angezeigt.
  • Beim erneuten Installieren von Camtasia kann jetzt auch eine andere Lizenznummer angegeben werden.
  • Behoben: Absturzfehler bei Programmstart (Benutzer-Feedback).

5. Juni 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.3

  • Neu: Spuren können im Editor neu angeordnet werden.
  • Behoben: ein Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn in OneDrive gespeicherte Medienelemente verwendet wurden.
  • Behoben: Fehler, der das simultane Bearbeiten mehrerer Animations-Keyframes verhinderte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Videos mit lokalem SmartPlayer in Internet Explorer 11 nicht im Vollbildmodus angezeigt werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass die Lizenzinformationen in einigen Fällen nicht angezeigt wurden.
  • Camtasia versucht jetzt mehrmals, eine Verbindung zum Lizenzierungsdienst herzustellen, bevor Benutzern die Offline-Aktivierung angeboten wird.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Thumbnails nicht im Schema-Manager und im Eigenschaften-Bereich angezeigt werden.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Import von .wmv-Dateien ohne Videostream auftrat.
  • Verbessert: Nutzung des Arbeitsspeichers beim Erstellen neuer Projekte.
  • Neu: Dateien mit der Erweiterung .tif oder .tiff können jetzt zu Projekten hinzugefügt werden.
  • Verbessert: Eigenschaften für Anmerkungen werden nicht mehr angezeigt, wenn sie auf die betreffenden Anmerkungen nicht angewendet werden können.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Audiodaten bei einigen Quelldaten nicht dekodiert werden konnten.
  • Behoben: Absturzfehler, der bewirkte, dass manche .mov-Quelldateien nicht importiert werden konnten.
  • Verbessert: Fehlerhafte .mov-Dateien, die zu einem Absturz führen, werden von Camtasia jetzt nicht mehr importiert.
  • Verbessert: Reine Audioprojekte, die Gruppen enthalten, verhalten sich bei der Weitergabe jetzt wie Audioprojekte.
  • Verbessert: Interaktivitäts-Funktionen wie Quizfragen und Hotspots werden jetzt bei der Weitergabe an Video Review mit übermittelt.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn der Effekt Clipgeschwindigkeit auf Medien mit visuellen Effekten oder Verhaltenseffekten angewendet wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass die PowerPoint-Aufnahmeaufforderung außerhalb des Bildschirmbereichs angezeigt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass Projekte mit eine hohen Anzahl an Bearbeitungsschritten viel Arbeitsspeicher belegen und potenziell abstürzen konnten.
  • Behoben: Fehler beim Anzeigen der „Spur deaktivieren“-Schaltflächen.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Verwenden von Zoom & Schwenk auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der Camtasia Editor beim Importieren von Projekten den Fokus verlor.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Schemas nur einmal exportiert werden konnten.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Blendeneffekte in aktualisierten alten Projekten umgekehrt angewendet wurden.

7. Mai 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.2

  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass beim Upgrade mancher mit älteren Camtasia-Versionen (vor 2018) erstellten Projekten die Reihenfolge der visuellen Effekte durcheinander geriet.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass bei Webkamera-Aufnahmen die Einstellung für die Framerate nicht berücksichtigt wurde.
  • Behoben: Textausrichtung für Sprachen mit Schreibrichtung von rechts nach links.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Projekte sich instabil verhielten, wenn sie geladen wurden und eine Bilddatei fehlte.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Aufnahmen beschädigt werden konnten, wenn bei aktiver Webkamera gestartet wurden.
  • Die EULA für Kunden in China wurde hinzugefügt.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn Nutzerinformationen für Nutzer abgerufen werden sollten, deren Benutzername Multibyte-Zeichen enthielt.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Import von MOV/MP4-Dateien mit mehreren Codecs auftrat.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Import von WAV-Dateien mit der Dateiendung .mp3 auftrat.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der Bearbeiten-Status für Text nach dem Klick auf die Schaltfläche „Rückgängig“ weiterhin aktiv blieb.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass bei Farbton-Voreinstellungen fehlerhafte Beschleunigungswerte beibehalten wurden.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Versuch auftrat, Daten auf einem nicht verfügbaren Netzlaufwerk zu speichern.

29. April 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.1

  • Neu: Medien auf der Timeline können jetzt durch andere Medien auf der Timeline ersetzt werden.
  • Neu: Vorlagendateien können jetzt über das Menü „Vorlagen-Manager“ exportiert werden.
  • Beim Exportieren reiner Audiodateien ist jetzt .WAV als Vorgabeeinstellung festgelegt.
  • Neu: in den Voreinstellungen kann jetzt eine Standarddauer für Platzhaltermedien festgelegt werden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass das PowerPoint Add-In mit der 32-Bit-Version von PowerPoint nicht funktionierte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn eine Gruppe hinzugefügt wurde, während Medien in der Bibliothek ausgewählt waren.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn nach dem Ersetzen reiner Audiomedien auf der Timeline der Rückgängig-Befehl gewählt wurde.
  • Behoben: Problem, das bewirkte, dass Camtasia nicht gestartet werden konnte, wenn es von einem anderen Benutzer installiert worden war.
  • Die Videowiedergabe vor der automatischen Prüfung auf ungültige Lizenzen wurde gestoppt.
  • Behoben: Absturzfehler, der bei Nutzern auftrat, deren Benutzername Doppelbyte-Zeichen enthielt.

28. April 2020: Camtasia (Windows) 2020.0.0

  • Medien auf der Timeline können durch Ziehen und Ablegen aus der Clip-Auswahl oder Bibliothek hinzugefügt werden.
  • Neu: Medientyp Platzhalter.
  • Neu: Vorlagenprojekte.
  • Neu: Vorlagen-Manager.
  • Neu: Häufig benötigte Werkzeuge und Anmerkungen können als Favoriten gekennzeichnet werden.
  • Neu Profile für Werkzeuge und Anmerkungen können konfiguriert und gespeichert werden.
  • Neu: Schemas können einzeln exportiert und weitergegeben werden.
  • Neu: Tastenkombinationen können einzeln exportiert und weitergegeben werden.
  • Neu: Mehrere Vorlagen, Bibliotheken, Schemas, Tastenkombinationen, Profile und Favoriten können als Paketdatei exportiert werden.
  • Neu: Option „Magnetische Spur“ im Editor.
  • Neu: Option „Ersetzen und Lücke schließen“ beim Einfügen aus Clip-Auswahl oder Bibliothek.
  • Neu: Option „Verschieben und Lücke schließen“ beim Verschieben von Medien auf der Timeline.
  • Neu: Option „Trimmen und Lücke schließen“ beim Bearbeiten auf der Timeline.
  • Neu: Unterstützung von Callout-Stilschemas für Anmerkungen.
  • Neu: Schaltfläche „Textgröße automatisch anpassen“ im Eigenschaftenfenster.
  • Neu: Verbesserungen bei Layout, Filter- und Sortieroptionen der Clip-Auswahl.
  • Neu: Auswählen / Löschen nicht benutzter Medien in der Clip-Auswahl.
  • Neu: Option „Auf Timeline auswählen“ in der Clip-Auswahl.
  • Neu: In der Clip-Auswahl können jetzt Medien auf der Timeline gesucht und ausgewählt werden.
  • Neu: In der Clip-Auswahl können Mediendateien jetzt per Doppelklick auf einen leeren Bereich geöffnet werden.
  • Neu: Die Abspielposition der Suchleiste kann auf der leeren Timeline verschoben werden.
  • Neu: Die Timeline kann vom Editor gelöst werden.
  • Spurmaske-Funktion mit vier Modi: Alphakanal, Alphakanal invertieren, Luminanz und Luminanz invertieren.
  • Neu: Aufnahmemodus mit hoher Framerate in den Recorder-Optionen.
  • Neu: Schaltfläche „Übergangseffekt umkehren“ im Eigenschaftenfenster.
  • Neu: Beim Exportieren animierter GIF-Dateien kann jetzt die Anzahl der Wiedergabeschleifen ausgewählt werden.
  • Neu: Automatische Unterstützung von Gruppengrößen.
  • Neu: Es kann eine bestimmte Gruppengröße eingestellt werden.
  • Neu: Es kann eine bestimmte Größe für Bibliotheks-Assets eingestellt werden.
  • Neu: Störgeräusch-Maske für Gruppengrenze.
  • Die mit Camtasia ausgelieferten Schriftarten wurden aktualisiert.
  • Neu: Unterstützung für ProRes-Dekodierung.
  • Neu: Beim Ändern der Clipgeschwindigkeit für Medien mit Tonspur kann jetzt die Tonhöhe normalisiert werden.
  • Neu: Auf Gruppen können mehrere visuelle Effekte angewendet werden.
  • Neu: Projekt-Videos können mit 25 oder 50 Frames pro Sekunde bearbeitet werden.
  • Neue Vorlagen, Schemas und Assets im TechSmith Assets-Store (kostenlos und Premium).
  • Eingestellt: Unterstützung für das Aufnahmeformat .camrec.
  • Eingestellt: Unterstützung für die Anzeige von Callouts älterer Versionen.
  • Neu: Möglichkeit zum Aufnehmen einzelner Streams im Recorder (Nur Audio, nur Webkamera, nur Bildschirm).
  • Neu: Lautstärkemesser für System-Audio im Recorder.
  • Neu: Webkameras können jetzt mit höherer Auflösung und Framerate aufgenommen werden.
  • Neu: Aufzeichnung von h.264-Video in .TREC-Container.
  • Neu: Voreinstellung eines Standardwerts für die Beschleunigung von Animationen.
  • Eingestellt: Unterstützung für Windows 7.
  • Eingestellt: Unterstützung für Windows 8.
  • Eingestellt: Dateiformat-Konvertierung von SWF nach AVI.
  • Eingestellt: Unterstützung für Camtasia 8-Projekte.
  • Eingestellt: Geräterahmen für alte Geräte.
  • Eingestellt: Unterstützung des Dateiformats AVI bei der Aufzeichnung.
  • Eingestellt: Bildschirmzeichnungs-Effekte im Recorder.

19.0.11

  • Verbesserungen bei der Authentifizierung. Für die Weitergabe von Dateien an TechSmith-Webdienste wie Screencast ist nach der Aktualisierung eine Neuanmeldung erforderlich.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass einige sehr alte Aufnahmedateien nicht korrekt wiedergegeben wurden.
  • Behoben: Absturzfehler beim Programmstart, der auftreten konnte, wenn der Benutzerdateipfad Mehrbytezeichen enthielt.

10. März 2020: Camtasia (Windows) 2019.0.10

  • Behoben: .camrec-Dateien wurden nicht korrekt dekodiert.
  • Behoben: Absturzfehler beim Importieren von MP4-Dateien von Android 9-Mobilgeräten.
  • Behoben: Problem beim Dekodieren von Dateien, die mit Mobiltelefonen des Typs LG4 aufgenommen wurden.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass beim Kodieren auf dem Speichermedium schwarze Frames in Webkamera-Videos angezeigt wurden.

21 Januar 2020 : Camtasia (Windows) 2019.0.9

  • Behoben: Nutzer, deren Namen internationale Sonderzeichen enthalten, konnten visuelle Effekte nicht nutzen.
  • Behoben: Nutzer, deren Namen internationale Sonderzeichen enthalten, konnten die Weitergabe an TechSmith Video Review nicht nutzen.
  • Behoben: Nach der Analyse von Audiospuren stieg die GPU-Auslastung kontinuierlich an.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn eine Aufnahme beendet wurde, ohne dass der Camtasia Editor geöffnet wurde.

26. November 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.8

  • Behoben: der Camtasia Editor wurde beim Wiederherstellen des Fensters an die falsche Position verschoben.
  • Neu: Abspielposition kann an Stellen bewegt werden, an denen sich keine Medienclips befinden.
  • Behoben: Fehler, der bei der Vorschau von Übergangseffekten auftreten konnte, wenn zuvor ein Medienelement in der Clip-Auswahl mit der Vorschaufunktion angesehen wurde.
  • Behoben: Fehler beim Teilen über Video Review in Ländern außerhalb der USA.
  • Neu: Dateinamen beim Export gezippter Projektdateien können jetzt länger als 260 Zeichen sein.
  • Behoben: Nach dem Heften von Medienclips wurde der Cursor doppelt angezeigt.
  • Behoben: Aussetzer und Störungen bei der Wiedergabe von MP3-Dateien mit variabler Bitrate.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim schnellen Navigieren über die Timeline auftreten konnte.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn der Anfang eines MP4-Clips nach vorn gezogen wurde.
  • Neu: Fehlermeldung beim Import einer beschädigten .trec -Datei.
  • Behoben: Absturzfehler beim Export ins Dateiformat MP3.
  • Behoben: beim Wechseln zwischen Werkzeugen per Tastenkombination wird das Werkzeugmenü jetzt korrekt umgeschaltet.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass sich die Leinwandgröße veränderte, wenn Medien in den Camtasia Editor gezogen wurden.
  • Behoben: der Ort, an den Medien gezogen werden konnten, wurde nicht korrekt angezeigt.
  • Behoben: Problem beim Export von Bildern ins Dateiformat JPEG.
  • Behoben: beim Lösen gehefteter Medienclips wurden Animationen verschoben.
  • Behoben: Problem mit der Leinwandposition, wenn die Leinwand gelöst wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn Anmerkungen sehr stark vergrößert wurden.

27. August 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.7

  • Behoben: Verzögerungen beim Bearbeiteten gehefteter Medien auf der Timeline.
  • Behoben: Absturzfehler beim Laden von Projekten mit fehlenden TREC-Dateien.
  • Aktualisiert: Screencast.com kann jetzt mit den aktuellen TechSmith Benutzerkonten verwendet werden.
  • Die SCORM 2004 Editionen sind jetzt in den SCORM-Optionen aufgeführt.
  • Neu: Anwender in Unternehmen können die Quizfunktion jetzt im Bereitstellungstool von TechSmith deaktivieren.

15. August 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.6

  • Behoben: Fehlende Optionen für Anmerkungen im Kontextmenü.
  • Behoben: Einige PDF-Dateien wurden mit fehlerhaften Farben wiedergegeben.
  • Aktualisiert: Die XPDF-Bibliothek wurde auf Version 4.01 aktualisiert, um die folgenden CVEs (Common Vulnerabilities and Exposures) zu beheben, die Anwender beim Import von PDF-Dateien dem Risiko von DoS-Angriffen (Absturz oder Einfrieren des Systems) aussetzten: CVE-2018-7173 CVE-2018-7174 CVE-2018-7175 CVE-2018-7452 CVE-2018-7454 CVE-2018-11033 CVE-2018-16368 CVE-2018-18651

8. August 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.5

  • Neu: in Camtasia werden Einzelnutzer-Lizenzschlüssel jetzt bei der Anmeldung angezeigt.
  • Neu: Webkameras, die im Gerätemanager als USB-Videogeräte identifiziert werden, können im Recorder ausgewählt werden.
  • Behoben: die Lautstärkenberechnung für MP4-Dateien blieb hängen.
  • Behoben: Fehler, der das Exportieren im Format Camtasia für Mac verhinderte.

30. Juli 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.4

  • Behoben: Absturzfehler beim Analysieren von Audiodateien für die Rauschreduzierung.
  • Behoben: beim Laden bestimmter Medienclips wurde eine ungültige Fehlermeldung angezeigt.
  • Behoben: Absturzfehler in Camtasia Recorder, der beim langen Drücken der Taste F9 auftrat.
  • Behoben: m4a-Dateien mit gesprochenen Kommentaren enthielten falsche Timing-Angaben.
  • Neu: Validierung einer einzelnen Empfänger-E-Mail-Adresse in den Quiz-Berichtsoptionen.
  • Behoben: Schema-Schriftarten wurden erst beim Öffnen des Schema-Managers angezeigt.
  • Behoben: TechSmith Assets, deren Name die Zeichenbegrenzung überschritt, wurden nicht heruntergeladen.
  • Behoben: Absturzfehler beim Ziehen von Medienclips auf die Timeline.
  • Behoben: Importierte gezippte Projektdateien wurden in Camtasia nicht geöffnet.
  • Behoben: Thumbnails für .trec und -camrec-Dateien werden jetzt korrekt auf der Timeline angezeigt.
  • Behoben: Unter Windows 7 wurde beim Programmstart eine ungültige Fehlermeldung angezeigt.
  • Verbessert: Zusammenspiel zwischen Camtasia und der neuesten Version von SmartPlayer.

26. Juni 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.3

  • Neu: Unterstützung für Chinesisch.
  • Behoben: Absturzfehler, der durch animierte GIFs mit niedriger Bewegungsrate verursacht wurde.
  • Behoben: Bei einigen 60fps-Medien wurde die Option zum Anpassen der Framerate nicht angezeigt.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Nutzer nach einem Upgrade aus Camtasia abgemeldet wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Farben bei aktiver Hardwarebeschleunigung "verwaschen" angezeigt wurden.
  • Neu: Animation beim Hinzufügen von Medien zur Clip-Ablage.

29. May 2019: Camtasia 2019.0.2

  • Behoben: die Wiedergabe von m4a-Dateien begann erst, nachdem die Datei vollständig heruntergeladen wurde.
  • Behoben: Änderungen am Text des gesprochenen Kommentars konnten verloren gehen, wenn sie als letzter Bearbeitungsschritt vor dem Schließen der Anwendung durchgeführt wurden.
  • Behoben: Einige Zeichen in Textanmerkungen wurden manchmal nicht korrekt wiedergegeben.
  • Behoben: 16-Bit-.camrec-Dateien wurden nicht korrekt wiedergegeben.
  • Behoben: Problem mit der Wiedergabe von Änderungen bei der Deckkraft für gruppierte Medienelemente.
  • Behoben: die Anwendung blieb beim Schließen hängen, wenn zuvor Audiodateien mit beschädigten Metadaten wiedergegeben wurden.
  • Behoben: bei Audiodateien mit beschädigten Metadaten wurde die Berechnung der LUFS-Normalisierung nicht abgeschlossen.
  • Behoben: Absturzfehler beim Programmstart, der unter der Betriebssystemsprache Japanisch auftrat, wenn der Windows-Benutzername Double-Byte-Zeichen enthielt.

7. Mai 2019: Camtasia 2019.0.1

  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass die letzte Zeile eines Callouts nicht mit Umschalttaste+Abwärtspfeil ausgewählt werden konnte.
  • Behoben: Fehler, der zum Einfrieren des Bearbeitungscursors führte, wenn die Schriftgröße in Callouts geändert wurde.
  • Behoben: Problem, das das Rendern von Wellenformen verhinderte, wenn die Funktionen "Heften" und "Clipgeschwindigkeit" kombiniert wurden.
  • geändert: beim Drücken der Leertaste wird jetzt immer die Wiedergabe gestartet oder angehalten, unabhängig von der aktiven Schaltfläche.
  • Verbessert: Unterstützung für die Spracheinstellungen auf dem Benutzersystem bei den Zahlenwerten im Eigenschaftenfenster.
  • Update MP4v2-Auflösung: CVE-2018-14054, CVE-2018-14325, CVE-2018-14326, CVE-2018-14379, CVE-2018-14403, CVE-2018-14446.
  • Neu: Änderungen der Spurhöhe werden jetzt mit dem Projekt gespeichert.
  • Behoben: Fehler, der beim Heften und Lösen von Medienclips zu unbeabsichtigten Änderungen der Effektdauer führte.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Import sehr alter .camrec-Dateien auftrat.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass bei der Vorschau in der Clip-Auswahl nur der erste Frame von animierten GIF-Dateien angezeigt wurde.
  • Verbessert: Einrastverhalten beim gleichzeitigen Zuschneiden mehrerer Medienclips.

30. April 2019: Camtasia (Windows) 2019.0.0

  • Neu: Option zur automatischen Anpassung der Audiopegel mit definierter LUFS-Normalisierung (Loudness Units Full Scale).
  • Neu: Mauscursor-Effekt zum Ausgleichen der Cursorbewegungen.
  • Neu: Mehr anpassbare Kurztasten und Tastenkombinationen.
  • Neu: Blocksatz-Formatierung für Anmerkungen.
  • Neu: Anpassung des vertikalen und horizontalen Textabstands in Anmerkungen (Eigenschaftenfenster).
  • Neu: Übergang „Schwingende Drehung“.
  • Neu: Einbindung von Logos und Bildern in Schemas.
  • Neu: Zusätzliche Geräterahmen zum Herunterladen von der TechSmith Assets-Seite.
  • Neu: Option „In Camtasia öffnen“ für TechSmith Asset-Downloads.
  • Verbessert: SmartFocus-Funktionalität.
  • Aktualisiert: Anpassung der voreingestellten Leinwandformate an aktuelle Geräte und Plattformen.
  • Neu: Unterstützung für das Importieren und Verwenden von PDF-Dateien.
  • Behoben: Problem, das dazu führen konnte, dass der Camtasia Recorder beim Aufnahmestart einen schwarzen Rahmen aufzeichnete.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass H.263-codierte MP4-Dateien nicht richtig wiedergegeben wurden.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass beim Verkleinern großer Bilder die Bearbeitungsleistung auf Systemen mit integriertem Intel-Grafikprozessor beeinträchtigt wurde.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass beim Anwenden von Verhaltenseffekten auf Text-Callouts die Bearbeitungsleistung auf Systemen mit integriertem Intel-Grafikprozessor beeinträchtigt wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Bearbeiten von Clips auftrat, auf die sowohl der Effekt „Heften“ als auch der Effekt „Clip-Geschwindigkeit“ angewendet wurden.
  • Behoben: Problem, das zu Timing-Problemen bei Audioclips führen konnte, wenn diese geteilt wurden.
  • Eingestellt: FTP-Outputoption.
  • Eingestellt: Möglichkeit, Callouts in Altformaten zu einem Projekt hinzuzufügen.
  • Update MP4v2-Auflösung: CVE-2018-14054, CVE-2018-14325, CVE-2018-14326, CVE-2018-14379, CVE-2018-14403, CVE-2018-14446.

7. Mai 2019: Camtasia 2018.0.8

  • Behoben: Problem, das dazu führen konnte, dass der Camtasia Recorder beim Aufnahmestart einen schwarzen Rahmen aufzeichnete
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass H.263-codierte MP4-Dateien nicht richtig wiedergegeben wurden
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass beim Anwenden von Verhaltenseffekten auf Text-Callouts
  • Update MP4v2-Auflösung: CVE-2018-14054, CVE-2018-14325, CVE-2018-14326, CVE-2018-14379, CVE-2018-14403, CVE-2018-14446
  • Neu: Option zur Weitergabe an TechSmith Video Review in Camtasia Editor

14. November 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.7

  • Behoben: Absturzfehler beim Programmstart, der auftreten konnte, wenn zuvor im Produktions-Assistenten unter „Videoinfo“ Metadaten eingegeben wurden.
  • Behoben: Problem, das bewirkte, dass Untertitel und Hotspots in für den SmartPlayer produzierten Videos nicht korrekt funktionierten.

6. November 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.6

  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass einige Dateien im alten .camrec-Dateiformat nicht korrekt geladen, wiedergegeben bzw. produziert wurden.
  • Neu: Im TechSmith Smart Player wird jetzt die Wiederaufnahme von SCORM E-Learning-Lektionen unterstützt. Die Anwender können das Video an dem Zeitpunkt fortsetzen, an dem sie es unterbrochen und beendet
  • haben.
  • Neu: Camtasia kann jetzt im Menü Optionen auf die vorgegebenen Einstellungen zurückgesetzt werden.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass Vorschaubilder schwarz dargestellt wurden, wenn Markierungen für geheftete Medien gesetzt wurden.
  • Behoben: Die Aufnahme eines Sprecherkommentars kann jetzt wie vorgesehen mit der Tastenkombination Strg+Umschalt+V beendet werden.
  • Behoben: Bei der Auswahl von Medien funktionieren die Tastenkombinationen mit Strg-Alt-Umschalt+Pfeiltaste jetzt wie vorgesehen.
  • Geändert: Der Tastaturhinweis für die Eingabetaste wird in der englischen Version jetzt als ENTER statt zuvor RETURN angezeigt.
  • Verbessert: Die Videoausgabe an Screencast.com wurde optimiert, um Unterbrechungen durch Zwischenspeicherung beim Anschauen zu verringern.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass die Dateierweiterung doppelt angezeigt wurde, wenn ein Projekt mit einer deutschen Betriebssystemversion gespeichert wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass ein Projekt nicht produziert werden konnte, wenn der Dateiname zu lang war.
  • Behoben: Fehler, der beim Anpassen der Einstellungen für die Rauschreduzierung auftreten konnte.
  • Behoben: Fehler in den YouTube-Einstellungen, der dazu führte, dass die Weitergabeoption über YouTube für manche Benutzer nicht verfügbar war.

11. Oktober 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.5

  • Behoben: Fehler, der das Abspielen auf Systemen verhinderte, auf denen das Standard-Audiogerät keine Stereowiedergabe unterstützte.

18. September 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.4

  • Neu: Unterstützung für Französisch.
  • Neu: Vorschau der Schemafarben im Schema-Manager.
  • SmartPlayer wurde auf Version 5.17.1 aktualisiert.
  • Die Registerkarte „iTunes-Informationen“ wurde aus dem Produktionsassistenten entfernt.
  • Cursor-Klicks werden jetzt bei allen DPI-Auflösungen korrekt dargestellt.
  • Internationale Sonderzeichen werden in klassischen Callouts korrekt dargestellt.
  • Behoben: Import/Upgrade von Camtasia 9.x-Bibliotheken mit Asset-Namen, die internationale
  • Sonderzeichen enthalten.
  • Automatisch benannte Aufnahmen mit Nummern, die höher als 10 sind, werden jetzt auf der Timeline
  • korrekt angeordnet.
  • Mit einem iPhone 6 aufgenommene MOV-Dateien werden jetzt beim Rendern im reinen Softwaremodus
  • korrekt dargestellt.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn bei bestimmten Features auf der Timeline der Cursor
  • geändert werden sollte.
  • Behoben: Fehler, der die Medienaktualisierung für Bilder mit der Erweiterung .jpeg .
  • verhinderte Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Untertitel bei Videoproduktionen nicht mittig angezeigt
  • wurden.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass der Produktionsvorgang beim Produzieren mehrerer Dateien mit
  • Markierungen angehalten wurde.
  • Animierte GIF-Dateien mit großen Abmessungen werden jetzt korrekt angezeigt.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass das Fenster „Zuletzt geöffnete Projekte“ zu früh bereinigt
  • wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Videos mit nichtquadratischen Pixeln gestaucht aussahen.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass Callout-Text uneinheitlich dargestellt wurde, wenn er
  • entlang der Y-Achse gedreht wurde.
  • Behoben: Fehler, der bewirkte, dass beim Bearbeiten von Assets in der Bibliothek eine
  • Fehlermeldung angezeigt wurde.

28. August 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.3

  • Fehlerkorrekturen und Verbesserungen.

14. August, 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.2

  • Verbesserter Support für Betriebssysteme, die das Komma als Dezimalzeichen verwenden.
  • SmartPlayer wurde auf Version 5.15.2 aktualisiert.
  • Weitere Sicherheitsprobleme wurden behoben.

16. Juli, 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.1

  • Behoben: Diverse Fehler beim Upgrade der Bibliothek.
  • Behoben: Diverse Fehler beim Importieren von .libzip-Dateien.
  • Behoben: Diverse Fehler bei der MP4- und MOV-Wiedergabe.
  • Behoben: Fehler beim Auswählen zu löschender Dateien im Bereitstellungs-Tool.
  • Behoben: Fehler, der dazu führte, dass im Bereitstellungs-Tool keine Sprachauswahl möglich war.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn eine Tonspur auf einer 60-fps-Timeline platziert wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn eine nicht gespeicherte GIF-Datei von Snagit in Camtasia gezogen wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn die Rauschreduzierung auf bestimmte MP3-Dateien angewandt wurde.
  • Behoben: Absturzfehler, der beim Anwenden der Funktion Clipgeschwindigkeit auf Audiodateien auftrat.
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

19. Juni, 2018: Camtasia (Windows) 2018.0.0

  • Neue Bibliothek – Speichern Sie häufig benötigte Elemente, Effekte und Medienclips.
  • Schemas – Erstellen Sie Schemas mit einheitlicher Farb- und Schriftgestaltung und wenden Sie diese auf Elemente und Effekte an.
  • Noch mehr anpassbare Elemente und Videoclips.
  • Import, Bearbeitung und Produktion von 60-FPS-Videos.
  • Leistungsverbesserungen beim Editor (Videovorschau und Timeline-Bearbeitung).
  • Verbesserungen der Produktions-Engine (Verkürzte Exportzeiten).
  • Neue Verhaltenseffekte (Explosion und Hereinfliegen).
  • Behoben: Absturzfehler, der auftrat, wenn in den Produktionseinstellungen SCORM ausgewählt wurde.
  • Behoben: Clip-Geschwindigkeit funktionierte nicht mit deutschen Dezimalstellen-Werten.
  • Behoben: Fehler bei der Farbwiedergabe, wenn eine Anmerkung in der Bibliothek gespeichert wurde.
  • Behoben: Problem beim Analysieren der Dateinamen für die Stapelproduktion.
  • Weitere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen.

7. May, 2019: Camtasia 9.1.5

  • Aktualisierte mp4v2-Auflösung: CVE-2018-14054, CVE-2018-14325, CVE-2018-14326, CVE-2018-14379, CVE-2018-14403, CVE-2018-14446

14. August, 2018: Camtasia (Windows) 9.1.4

  • Weitere Sicherheitsprobleme wurden behoben.

13. März, 2018: Camtasia 9.1.2

  • Optimierung der Farbkontraste der Benutzeroberfläche, um die Lesbarkeit zu verbessern und Ermüdungserscheinungen entgegenzuwirken.
  • Neu: Bannernachrichten im Produkt, um den Anwendern zeitnah relevante Informationen zukommen zu lassen.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass Betrachter im Quiz-Feedback nicht zu einem bestimmten Timecode springen konnten.
  • Behoben: Problem, das dazu führte, dass bei Sprungmarken im Quiz-Feedback keine Markierungsliste angezeigt wurde.
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

16. November, 2017: Camtasia 9.1.1

  • Verbessert: Rendering-Leistung bei Verhaltenseffekten.
  • Behoben: Absturzfehler beim Import von PowerPoint-Dateien.
  • Behoben: Fehler beim Auswählen nicht sichtbarer Timeline-Elemente.
  • Behoben: Fehler, bei dem in der Rekorder-Vorschau ein weißer Bildschirm angezeigt wurde.
  • Behoben: Fehler, der dazu führen konnte, dass bei einem Upgrade auf Version 9.1.0 Musiktracks fehlten.
  • Behoben: Fehler bei der Pause während des Synchronisierens von Anwendungen.
  • Behoben: Absturzfehler, der durch horizontales Scrollen ausgelöst werden konnte.
  • Behoben: Absturzfehler der durch das Verwenden von Anmerkungen nach der Installation eines Ordners ausgelöst wurde, in dessen Namen Doppelbyte-Zeichen enthalten waren.
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

19. September, 2017: Camtasia 9.1.0

  • Der TechSmith Smart Player wurde verbessert.
  • Neuer visueller Effekt, um Videos anschaulicher zu präsentieren: Geräterahmen.
  • Neues Eigenschaften-Fenster zur schnellen Anpassung von Farb- und Texteigenschaften für animierte Grafiken, z. B. Intros und untere Bildschirmdrittel
  • Neue Funktion zur Erweiterung von Rahmen, um die Erweiterung Ihrer Clips intuitiver zu gestalten
  • Neue Funktion zum Importieren von PowerPoint-Dateien
  • Behebung eines Problems, bei dem Aufnahmen auf der Timeline fälschlich mit einer Länge von nur einem Frame angezeigt wurden
  • Verbesserung der Suche nach Offline-Medien auf dem Computer des Anwenders
  • Fehlerkorrektur: Bei der Stapelproduktion werden keine Unterordner mehr angelegt, wenn die entsprechende Option nicht ausgewählt ist.
  • Fehlerkorrektur: Produktions-Dialog friert nicht mehr ein, wenn mehrere Dateien basierend auf Markierungen ausgewählt sind.
  • Die AVI-Produktion für Nicht von TechSmith stammende Codecs wurde korrigiert.
  • Fehlerkorrektur: Das Scrollen durch das Dropdown-Menü für Schriftarten verursacht keinen Absturz mehr.
  • Fehlerkorrektur: Es kommt nicht mehr vor, dass Clip-Auswahl und Leinwand beim Programmstart ausgeblendet sind.
  • Fehlerkorrektur: Das Programm friert nicht mehr ein, wenn Übergangseffekte auf geteilte Medienelemente gezogen werden.
  • Fehlerkorrektur: TREC-Dateien, die nur Audiodaten enthalten, verursachen keinen Absturz mehr.
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen

16. May, 2017: Camtasia 9.0.5

  • Fehlerkorrektur: Kein Absturz mehr beim Laden von Projekten aus Altversionen.
  • Fehlerkorrektur: Kein Absturz mehr beim Laden ungültiger JPEG-Dateien.
  • Fehlerkorrektur bei der Erstellung der Miniaturbildvorschau.

18. April, 2017: Camtasia 9.0.4

  • Suchleiste zeigt jetzt Zeitpunkt und Projektdauer an.
  • Medien mit PNG-Codec werden jetzt unterstützt, um MOV-Dateien mit Transparenz zu unterstützen.
  • Bei der Anmeldung bei YouTube gibt es keinen Konflikt mehr mit Google.
  • Fehlerkorrektur: Farbpipette übernimmt RGB-Werte wieder bei der Bearbeitung von Callouts.
  • Benutzerdefinierte OTF-Fonts können jetzt wieder benutzt werden.
  • Es werden keine überflüssigen Dateien mit Metadaten mehr während der Produktion erstellt.
  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Erstellung von Unterordnern während der Produktion wurde korrigiert.
  • Verbesserungen der Test- und Registrierungsfenster
  • OneDrive und O365 SharePoint Zielorte zur Weitergabe (bisher "Meine Speicherorte") wurden aus Sicherheitsgründen entfernt.
  • Andere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

31. January, 2017: Camtasia 9.0.3

  • Der TechSmith SmartPlayer wurde weiter verbessert.
  • Fehlerkorrektur: Bei der Analyse von bestimmten Audiodateien, bleibt das Programm nicht mehr hängen.
  • Fehlerkorrektur: Kein Absturz mehr bei der Auswahl eines Fonts aus dem Dropdown-Menü.
  • Fehlerkorrektur: Die Aufnahme eines gesprochenen Kommentars kann jetzt stabil gestoppt werden.
  • Fehlerkorrektur: Beim Hochladen an YouTube werden geschlossene und offene Beschriftungen jetzt korrekt integriert.
  • Fehlerkorrektur: Auch wenn bestimmte Fonts von rechts nach links eingegeben werden, verschwindet der Font nicht mehr beim Anwenden von Verhaltenseffekten.
  • Andere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

15. November, 2016: Camtasia 9.0.1

  • Der TechSmith Smart Player wurde verbessert.
  • Korrektur von Abstürzen, die vom Vorbis Audiocodec verursacht wurden
  • Korrektur von Fehlern, die zum Absturz beim Programmstart führten
  • Anzeigeprobleme der aktuellen Objektwerte im Eigenschaftenfenster wurden korrigiert.
  • Andere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

11. Oktober, 2016: Camtasia 9.0.0

  • Neue Verhaltenseffekte zum Animieren von Bildern, Video oder Text
  • Neue Callouts
  • Neuer Workflow zum Einfügen von Untertiteln
  • Neue 64-bit Engine zum schnelleren Bearbeiten und Kodieren
  • Neue Standardmedien in der Bibliothek
  • Elemente, Effekte usw. können mit der Maus direkt auf die Leinwand gezogen werden.
  • Bearbeitung auf der Leinwand
  • Projekte können auch an Mac-Computer weitergegeben werden.
  • Farbanpassungen (Helligkeit, Kontrast, Sättigung)
  • Verbesserungen bei der Nachvertonung
  • Verbesserungen bei der Integration von Quizfragen
  • Feedback pro Quizfrage möglich
  • Animierte GIF-Dateien werden unterstützt.
  • Aktualisierte UI (ähnlich wie auf Mac)

25. August, 2015: Camtasia Studio 8.6.0

  • Neues Vimeo-Produktionsprofil
  • Support für 24-bit und 32-bit Audio-Dekodierung
  • Probleme im Zusammenhang mit AVCH wurden behoben.
  • Medienstreams können jetzt auch aus TREC-Aufnahmen extrahiert werden.
  • Verbesserungen und Fehlerkorrekturen im TechSmith Smart Player
  • Fehlerkorrekturen: Weniger Abstürze beim Start
  • Fehlerkorrekturen in den Produktionsprofilen für YouTube und Google Drive
  • Andere kleinere Fehlerkorrekturen

12. May 2015: Camtasia Studio v8.5.2

  • Fehlerkorrektur: Das Menü Tools > Optionen im Recorder funktioniert jetzt auch auf Touch Screens.
  • Fehlerkorrekturen: Keine Störgeräusche mehr, wenn Mikrofonaudio zusammen mit Webkamera aufgenommen wird.
  • Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

17. März 2015: Camtasia Studio v8.5.1

  • Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

24. Februar 2015: Camtasia Studio v8.5.0

  • Anmeldung bei Ihrem TechSmith Konto ist aus der Software und über die Website möglich
  • "Meine Speicherorte" wurden hinzugefügt - inklusive Integration mit OneDrive for Business und Import und Export von OneDrive for Business
  • Fehlerkorrekturen

18. November 2014: Camtasia Studio v8.4.4

  • Neue Produktbenachrichtigungen, die in die Software integriert sind
  • Verbesserungen für den TechSmith Smart Player
  • Neue "Mix zu Mono" Option, die nützlich ist, wenn Sie das Audio in beiden Kanälen hören wollen
  • Fehlerkorrektur: Das PowerPoint Add-In steht nicht mehr im Konflikt mit Microsoft MIX
  • Fehler im Zusammenhang mit Übergangseffekten wurden korrigiert
  • Fehlerkorrektur: Bei der Textbearbeitung in Callouts passiert kein Absturz mehr
  • Stabilerer Import von externen MP4-Dateien
  • Weitere Fehlerkorrekturen

19. August 2014: Camtasia Studio v8.4.3

  • Fehlerkorrektur: Der Cursor flackert nicht mehr, wenn er über einen ungehefteten, erweiterten Frame bewegt wird.
  • Fehlerkorrektur: Der Cursor wird auch in .camproj Dateien aus älteren Versionen korrekt angezeigt, wenn er über einen erweiterten Frame bewegt wird.
  • Fehlerkorrektur: Stabilere Aufnahmen, wenn eine vom Standard abweichende DPI-Einstellung auf einem Computer konfiguriert ist.
  • Fehlerkorrektur: Wenn eine Aufnahme unterbrochen wird, stürzt das Vorschaufenster des Recorders nicht mehr ab.
  • Fehlerkorrektur: Auch auf geheftete .trec Videoaufnahmen können Klick-Soundeffekte angewendet werden.
  • Fehlerkorrektur: Auch Fuse-Bilder von Samsung Mobilgeräten werden jetzt beim Import richtig ausgerichtet.
  • Fehlerkorrektur: Auch Fuse-Videos mit Pausepunkten können nach dem Auflösen einer Heftung wieder neu geheftet werden.
  • Fehlerkorrektur: Die Liste der Effekte im Tab Cursoreffekte wird nicht mehr auf Englisch angezeigt.

22. Juli 2014: Camtasia Studio v8.4.2

  • Aufgenommene Pausen in Fuse-Medienclips werden zu Heftungspunkten
  • Neues MP4-Produktionsprofil für Videos mit 1080 Pixel
  • Fehlerkorrektur: Es gibt keine Echos mehr, wenn Störgeräusche entfernt werden.
  • Fehlerkorrektur: Camtasia Studio stürzt nicht mehr wegen Timeline-Speicherproblemen ab.
  • Stabilere Produktion von .WMV Dateien
  • Fehlerkorrektur: Es wird jetzt bei der Aufnahme von PowerPoint das richtige Icon in der Windows-Sprungliste angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Manche .CAMREC Dateien, die sich in Camtasia Studio 8.4 nicht öffnen ließen, können jetzt wieder geöffnet werden.
  • Fehlerkorrektur: In Einzelfällen konnte der Recorder nach dem Upgrade auf Version 8.4 nicht geöffnet werden.
  • Fehlerkorrektur: Auch beim Import von bestimmten .MP4 Dateien mit höheren Audiobitraten funktioniert die Wiedergabe in der Vorschau.
  • Fehlerkorrektur: Bei der Produktion von benutzerdefinierten MP4-Videos sind die Bitraten nicht mehr zu niedrig.
  • Fehlerkorrektur: .TREC Dateien können auch bei der Stapelproduktion einbezogen werden.
  • Fehlerkorrektur: Auch wenn eine Videodatei mit gleichem Namen geöffnet ist, kann diese Datei jetzt überschrieben werden.
  • Fehlerkorrektur: Wenn die Nutzung einer virtuellen Umgebung aufgenommen wird, erscheint der Cursor jetzt korrekt.
  • Fehlerkorrektur: Datei > Bibliothek > Neuer Ordner zeigt den neuen Ordner.
  • Fehlerkorrektur: In manchen Fällen wurde die Mikrofon-Schaltfläche im PPT-Add-In aktiviert, auch wenn kein Mikrofon ausgewählt wurde.
  • Fehlerkorrektur: Der Cursor erscheint nicht mehr in der .TREC Aufnahme, wenn er auf dem Bildschirm unsichtbar war.
  • Fehlerkorrektur: Wenn die Beschriftungen am Anfang angezeigt werden sollen, wurden Sie bei der MP4-Produktion mit Smart Player nicht angezeigt (auf Screencast.com ist dieser Fehler noch nicht korrigiert)
  • Fehlerkorrektur: Camtasia Studio stürzt nicht mehr ab, wenn geheftete Videoclips ohne Audio in der Vorschau wiedergegeben werden.

24. Juni 2014: Camtasia Studio v8.4.1

  • Aktualisierte Version der YouTube API.
  • Die Möglichkeit, sich bei YouTube und Google Drive gleichzeitig anzumelden, wurde einfgefügt.
  • Ein Inhaltsverzeichnis kann mithilfe der Markierungen in die Videobeschreibung von YouTube eingefügt werden.
  • Import von .m4a Dateien ist möglich.
  • Fehlerkorrektur im Smart Player: Hotspots mit Pause werden korrekt in der produzierten HTML-Seite angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Smart Player Videos werden korrekt auf Android Geräten angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Aufnahme der Webkamera kann auch im Powerpoint Add-In korrekt konfiguriert werden.
  • Fehlerkorrektur bei der Entfernung von Störgeräuschen.
  • Fehlerkorrektur: Menüs werden in der korrekten Sprache angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Stabilerer Import von .trec Dateien.
  • Fehlerkorrektur: .mov Dateien, die mit dem ALAC (Apple Lossless Audio Codec) kodiert wurden, spielen jetzt korrekt im Editor ab.
  • Fehlerkorrektur: Audioeinstellungen sind auch bei .mov Produktion möglich.
  • Fehlerkorrektur: Kein Absturz mehr beim Import von bestimmten .mp4, .mov oder .mts Dateien.
  • Fehlerkorrektur: Effekte für Mausklicks können auch dann in .trec Medien eingefügt werden, wenn kein Audio vorhanden ist.
  • Fehlerkorrektur: Tastatureingaben in einer .trec, die auf einem Mac aufgenommen wurde, werden jetzt korrekt angezeigt.
  • Fehlerkorrektur im Zusammenhang mit Zeitstempeln mit mehrfachen Variablen in einer Aufnahme.
  • Fehlerkorrektur: Bei der Produktion eines SCORM Videos wird keine Fehlermeldung mehr angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Stabilere Navigation, wenn Pfeiltasten verwendet werden, um die Suchleiste zu positionieren.
  • Fehlerkorrektur: Die Audiowellenform wird auch auf gehefteten Medien korrekt angezeigt, wenn die Lautstärkeanpassung angewendet wird.
  • Fehlerkorrektur: Wenn keine Geräte zur Wiedergabe vorhanden sind, wird nicht mehr versucht, Systemaudio aufzunehmen.
  • Fehlerkorrektur: Produktion als .gif funktioniert auch mit Zeichen mit doppelter Byte-Anzahl.
  • Fehlerkorrektur: Suchleiste springt auf Nullpunkt zurück, auch wenn Beschriftungen synchronisiert werden.
  • Aktualisiertes Branding der Beispielprojekte und PPT-Dateien.

20. May 2014: Camtasia Studio v8.4.0

  • Kein Support mehr für Windows XP
  • Plattformunabhängiges Aufnahmeformat .trec: Camtasia Aufnahmedateien können jetzt auf PCs und Mac-Computern in Camtasia importiert und anschließend bearbeitet werden.
  • Spuren können deaktiviert werden, um den Inhalt auszublenden und das Audio stumm zu schalten.
  • Neue Option im Kontextmenü zum Entfernen aller leeren Spuren.
  • Variable Wiedergabegeschwindigkeit im MP4-Videoplayer
  • AVCHD-Dateien können jetzt direkt in Camtasia importiert werden, wenn der entsprechende Codec bereits auf dem System installiert ist.
  • Neue Option zur Wiederherstellung der zuletzt benutzten Bearbeitungsdimensionen für .camproj Dateien
  • Beim Anmelden bei Google Drive über Camtasia wurde ein Fehler korrigiert, der zum Programmabsturz führen konnte.
  • Fehlerkorrektur: HTML-Produktionen mit Beschriftungen können jetzt auch lokal in Chrome angezeigt werden.
  • Synchronitätsprobleme bei der Aufnahme von Webkamera-Video und Audio wurden behoben.
  • Fehlerkorrektur: Die Wiedergabe setzt nicht mehr bei Heftungs- oder Teilungspunkten aus.
  • Fehlerkorrektur: Auch .mov Dateien, die mit dem Animation Codec erstellt wurden, können in Camtasia benutzt werden.
  • Fehlerkorrektur: Keine Fehlermeldung mehr auf Computern ohne PowerPoint, wenn Tools > Optionen > Partner angeklickt wird.
  • Fehlerkorrektur: Im Tab Partner unter Tools > Optionen wird jetzt wieder der korrekte Status des PowerPoint Add-Ins gezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Die Option „Zum Fortfahren klicken" pausiert nicht mehr zum falschen Zeitpunkt.
  • Fehlerkorrektur: Medien können nicht mehr auf eine gesperrte Spur bewegt werden.
  • Fehlerkorrektur: Bei Auswahl „Alle teilen" wird nicht mehr für jede Markierung ein eigener Punkt zum Rückgängigmachen erstellt.
  • Fehlerkorrektur: Die Darstellung von Callouts ist nicht mehr verzogen, wenn ein Projekt aus Version Camtasia Studio 7 in Camtasia Studio 8 geöffnet wird.
  • Camtasia hängt nicht mehr, wenn das Clip-Auswahlfenster mit einer Datei aktualisiert wird, die aus dem Papierkorb wiederhergestellt wurde.
  • Fehlerkorrektur: SCORM-Berichte sind jetzt korrekt, auch wenn mehrere Quizbereiche in einem Video vorhanden sind.
  • Neues Produkt-Branding.

24. September 2013: Camtasia Studio v8.1.2

  • Teilweise Korrektur eines Anzeigefehlers, der durch ein Windows-Update verursacht wurde. Wir arbeiten zusammen mit Microsoft an einer vollständigen Lösung.
  • Korrektur eines Installationsfehlers, der in manchen Fällen dazu führte, dass die 8.x Version komplett entfernt wurde.
  • Korrektur eines Fehlers, der beim Beenden des Programms, dazu führte, das Camtasia Studio immer noch im Task Manager aktiv war und dort manuell beendet werden musste.

18. Dezember 2012: Camtasia Studio v8.0.4

  • Verbesserte Stabilität beim Speichern und Öffnen von Projekten
  • Die Flash/HTML5 Steuerelemente werden bei Bedarf automatisch ausgeblendet.
  • Ein Absturz beim Rendern für Camtasia Relay wurde korrigiert.
  • Hochladen auf Relay funktioniert jetzt auch bei Projekten, die ein &-Zeichen im Namen haben.
  • Bei geringen Lautstärkepegeln wird die Audiowellenform auf der Timeline deutlicher dargestellt
  • Drücken der Pfeiltasten scrollt die Suchleiste statt die Timeline
  • Tooltipps werden jetzt für gesperrte Medien angezeigt
  • Verbesserte Scrollfähigkeit der Timeline während der Wiedergabe
  • Die exakte Dauer kann bestimmt werden, wenn ein Frame erweitert wird
  • Lücken beim Bewegen und Schneiden von Medienelementen auf der Timeline werden automatisch gefüllt
  • Drücken der Umschalttaste bei gleichzeitigem Ziehen der Suchleiste fügt auf der Timeline Platz ein
  • In verschiedenen Outputs gibt es jetzt die Option, Beschriftungen unterhalb des Videos anzuzeigen
  • Verbesserte Audiobearbeitung für Auswahlbereiche auf der Timeline
  • Keyframes werden automatisch in den verfügbaren Platz eingepasst, wenn sie Medien angefügt werden
  • Verbesserte Meldungen, wenn Medien auf private oder mit Passworten geschützte Ordner auf Screencast.com hochgeladen werden
  • Korrektur eines Fehlers, der dazu führte, dass Cursoreffekte bei erweiterten Frames nicht korrekt angezeigt wurden
  • Die Standard-Animationsdauer kann so konfiguriert werden, dass die Animationen sofort angezeigt werden
  • Korrektur eines Fehlers, der in manchen Fällen dazu führte, dass ein Inhaltsverzeichnis nicht sofort sichtbar war
  • Verbesserte Speichernutzung und bessere Performance auf der Timeline
  • Projekt-Upgrades von Version Camtasia Studio 7 sind jetzt stabiler
  • Weitere Fehlerkorrekturen

18. September 2012: Camtasia Studio v8.0.2

  • TSC 2-Videocodec hinzugefügt, mit dem größere Abmessungen und mehr grafische Inhalte mit höheren Frameraten aufgenommen werden können
  • Es gibt jetzt keine Einschränkung mehr hinsichtich der Anzahl der Multimediaspuren auf der Timeline. Dadurch können unterschiedliche Medien wie Videos, Grafiken, Bilder u.a. in Ebenen übereinander gelegt werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, Elemente auf der Timeline zu gruppieren und Gruppierungen wieder aufzuheben
  • Jede Art von Medium kann jetzt auf der Timeline, d.h. innerhalb einer Zeitspanne, verschoben (animiert) werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, im Dialogfeld "Bearbeitungsabmessungen" die Hintergrundfarbe der Leinwand zu ändern
  • Auch die visuellen Eigenschaften von Medien können jetzt auf der Timeline geändert werden
  • Alle Medien können jetzt entlang der x-, y- oder z-Achse gedreht werden, und die Drehung kann in der Zeit animiert werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, die Größe eines beliebigen Mediums zu ändern, und diese Größenänderungen in der Zeit zu animieren
  • Neue visuelle Effekte wurden hinzugefügt, einschließlich "Schatten", "Einfärben" und "Rand"
  • Visuelle Effekte lassen sich jetzt für jedes Medium auf der Timeline definieren
  • Sie können jetzt Abstand, Richtung, Deckkraft und Unschärfe eines Schattens festlegen
  • Sie können auf jedes Medium einen Einfärbeffekt anwenden und dabei den Grad der Einfärbung anpassen
  • Man kann auch für jedes Medium einen Rand definieren, und die Farbe und Stärke dieses Rands anpassen
  • Die Medienelemente lassen sich jetzt direkt auf der Leinwand (Vorschaufenster) verändern
  • Die Leinwand besitzt jetzt Rasterlinien, mit denen sich die Medienobjekte leichter ausrichten lassen
  • Es besteht zudem die Möglichkeit, Medien auf der Timeline von einer visuellen Ebene in eine andere zu verschieben
  • Es gibt jetzt allgemeine Multimediaspuren, und nicht mehr dedizierte Spuren für Audio, Video, PIP, Callouts usw.
  • Es wurden neue themenbezogene und zusammenpassende Inhalte in die Bibliothek eingefügt, einschließlich Musik, Grafiken, Animationen, Titel und Unteres Drittel
  • Neuen Calloutstil "Leuchten" hinzugefügt
  • Neue Calloutformen mit Text hinzugefügt
  • Neue Calloutspuren und -pfeile hinzugefügt
  • Neue Animationszeichnungs-Calloutformen hinzugefügt
  • Neue Mosaikcallouts hinzugefügt
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, auf der Timeline Markierungen zu setzen und Markierungen zu sperren und somit an einen Clip oder an eine Gruppe zu binden
  • Neue Übergangseffekte hinzugefügt und vorhandene Übergangseffekte verbessert
  • Die Namen der Spuren auf der Timeline lassen sich jetzt ändern
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, die Dauer einer Animation zu ändern
  • Sie können auch die Clipgeschwindigkeit ändern, indem Sie den Clip auf der Timeline ziehen
  • Es ist jetzt möglich, zwischen die Medien auf der Timeline eine leere Fläche zu setzen
  • In den Ansichten "Callout" und "Visuelle Eigenschaften" gibt es für die Optionen "Rand" und "Füllen" jetzt eine Farbauswahloption, die Sie selbst definieren können
  • Schieberegler hinzugefügt, mit dem sich die Spurhöhen leichter anpassen lassen
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, für einzelne Audioclips einen Lautstärkeausgleich und die Entfernung von Störgeräuschen zu aktivieren
  • Option hinzugefügt, mit der sich die Markierungen und Quizablagen ein- und ausblenden lassen
  • In die Bildlaufleiste der horizontalen Timeline wurde eine Markierung eingefügt, die anzeigt, wo sich die Suchleiste in Bezug zum Anzeigebereich befindet
  • Wahr/Falsch-Fragen für Quizfragen hinzugefügt
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, Quizfragen auf Screencast.com ausführen zu lassen
  • Framework für die Quiz-Berichterstellung hinzugefügt, mit dem die Quizergebnisse automatisch versendet werden, ohne dass der Quizteilnehmer eine E-Mail senden muss
  • Es besteht nun die Möglichkeit, einen Hotkey für das Hinzufügen eines Quiz zuzuweisen
  • Mit "Tools" > "Optionen" erreichen Sie die neue Option "GPU-Beschleunigung falls vorhanden nutzen"
  • TechSmith Smart Player hinzugefügt, der bei der Produktion im MP4-Format sowohl Flash als auch HTML5 unterstützt, -- es besteht jetzt zudem die Möglichkeit, für die Wiedergabe-Steuerelemente des TechSmith Smart Player verschiedene Designs auszuwählen
  • Zuschauer, die auf einem iPhone die TechSmith Smart Player-iOS-App verwenden, können jetzt Inhalte mit interaktiven Features abspielen
  • Bilderthumbnails können jetzt in Einträge des Inhaltsverzeichnisses eingefügt werden
  • Es wurde eine zusätzliche Validierung per Softwareschlüssel zum Produkt hinzugefügt
  • Die Zoomoptionen wurden verbessert, um eine Videobearbeitung auf mehreren Spuren zu unterstützen
  • Die Funktionsweise von Übergangseffekten wurde verbessert, so dass die Wartezeit auf der Timeline oder bei Produktionen nicht durch Übergangseffekte verlängert wird
  • Die Optionen für die Videoabmessungen im benutzerdefinierten Produktionspfad wurden verbessert
  • Der Quizerstellungsprozess wurde aktualisiert
  • Das Begrüßungsfenster enthält jetzt mehr Links zu mehr Informationen im Web
  • Der Arbeitsablauf für die Synchronisation von Beschriftungen wurde aktualisiert
  • Die verfügbaren Videoproduktionsprofile wurden aktualisiert, um die Unterstützung für Mobilgeräte zu verbessern
  • Die Produktinstallation wurde aktualisiert: Es wird jetzt die WIX-Technologie verwendet
  • Produkt-Branding und Logos wurden aktualisiert
  • Die Wiedergabeleistung im Bearbeitungsmodus wurde verbessert, so dass bei der Wiedergabe von Videos jetzt Videos mit größeren Abmessungen und höheren Frameraten verarbeitet werden können
  • Das Standardinterval für das automatische Speichern beträgt jetzt 2 Minuten
  • Die Standarddauer von Überganseffekten beträgt jetzt 1 Sekunde
  • Titelclips wurden in die Registerkarte "Bibliothek" verlagert
  • Die Optionen des mit "Tools" > "Optionen" geöffneten Dialogfelds wurden verbessert
  • Die Produktionsformate camv, rm, FLV und SWF wurden entfernt, da MP4 ein stärker verbreitetes Format mit einer höheren Qualität ist
  • Bestimmte Optionen, die während der Produktion vorkamen, wurden entfernt: die Möglichkeit, eine AVI in HTML einzubetten, WMV-Profile zu ändern, das Ein-/Ausblenden von Callouts zu entfernen und die Zoom- und Schwenk-Sofortgeschwindigkeit zu aktivieren, da diese Optionen nicht mehr relevant sind
  • Camtasia Theater wurde aus der Camtasia Studio-Installation entfernt
  • Das Pack and show-Tool wurde entfernt
  • Ein Problem, durch das der Camtasia Studio-Editor beim Start abstürzte, wurde behoben
  • Es wurden mehrere Probleme behoben, aufgrund derer Projekte nicht geöffnet werden konnten
  • Es wurden mehrere Probleme bezüglich der SCORM-Funktionalität behoben
  • Der sichtbare Teil der Timeline kann jetzt mit UMSCHALT + ROLLEN (Mac: UMSCHALT + SYST.-ANFR.) horizontal verschoben werden
  • Es wurde ein Problem behoben, da sonst bei der Aufzeichnung mit bestimmten Videocodecs bei der Bearbeitung im Anschluss an die Aufnahme im Vorschaufenster Mausspuren sichtbar wären
  • Es wurde ein Problem behoben, das in einigen Aufzeichnungen zu falschen Cursordaten führte
  • Im Recorder kam es zu Programmabstürzen, wenn DivX 8 installiert war. Dieses Problem wurde behoben
  • Die Empfindlichkeit bei der Rauschunterdrückung wurde verbessert
  • Dateinamen mit Bindestrichen sollten jetzt bei Uploads zu Screencast.com korrekt ankommen
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das im Vorschaufenster eine dünne weiße Linie zu sehen war
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das ein leeres Vorschaufenster angezeigt wurde
  • Die Leistung beim Produktionsrendering wurde verbessert
  • Es wurde ein Problem behoben, das beim Upload zu YouTube auftrat
  • Es wurden einige Probleme behoben, die mit der Anzeige von Beschriftungen auf YouTube zusammenhingen
  • H.264-AVIs sollten im Camtasia Studio-Editor jetzt korrekt funktionieren
  • Zur Timeline-Symbolleiste wurden Schaltflächen zum Rückgängigmachen und Wiederholen hinzugefügt
  • Für die Dauer einer Bereichsauswahl auf der Timeline wurde ein Tooltipp hinzugefügt
  • Es wurde ein wichtiges Problem bezüglich camrec-Dateien mit Lücken in den System-Audiodaten behoben
  • Zusätzliche Fehlerbehebung